28.06.2021, 12.58 Uhr

Coronavirus-Impfstoff-News: Dreifach-Mutter stirbt 22 Tage nach Corona-Impfung

Für eine Frau aus England nahm die Corona-Impfung ein tödliches Ende. Die junge Mutter reagierte katastrophal auf den Impfstoff von Astrazeneca. Sie bekam Blutgerinnsel und erlitt einen massiven Schlaganfall. Besonders tragisch: Ihre Beerdigung fand an dem Tag statt, an dem sie eigentlich hätte heiraten sollen.

22 Tage nach ihrer Impfung war die junge Frau aus England tot. Bild: dpa

Lucy Taberer aus England hatte ihrer Corona-Impfung eigentlich mit Freude entgegen geblickt. Doch die junge Mutter dreier Kinder konnte nicht ahnen, wie katastrophal ihr Körper auf den Corona-Impfstoff von Astrazeneca reagieren würde. Denn 22 Tage nach ihrer Covid-Impfung ist Lucy Taberer gestorben. Über den tragischen Fall berichtet aktuell der britische "Daily Star".

Coronavirus-News: Junge Mutter stirbt nach Astrazeneca-Impfung

Mit nur 47 Jahren nahm das Leben von Lucy Taberer ein jähes Ende. Gemeinsam mit ihrem Verlobten Mark Tomlin wurde die junge Mutter am 19. März im Peepul Center in Belgrave mit dem Wirkstoff von Astrazeneca gegen das Coronavirus geimpft. Doch kurz nach der Impfung wurde Lucy Taberer schwer krank. Nachdem sie zunächst nur leichte Nebenwirkungen gezeigt hatte, wurden diese von Tag zu Tag schlimmer. Am 1. April, 13 Tage nach der Corona-Impfung, wurde sie schließlich ins Krankenhaus eingeliefert. Doch jegliche Bemühungen der Ärzte scheiterten.

Lucy Taberers Körper reagierte katastrophal auf den Covid-Impfstoff

Ihr Verlobter Mark erinnert sich: "Sie hatte Seitenschmerzen, also ging sie zu ihrem Hausarzt, der sagte, es seien Nierensteine ​​und verschrieb ihr Schmerzmittel. Das beruhigte sie und sie dachte nicht, dass es etwas mit dem Impfstoff zu tun habe. Aber die Dinge wurden immer schlimmer und die Panik begann." Die sonst vor Energie strotzende Lucy wurde lethargisch und war immerzu müde. Sie bekam einen Ausschlag am ganzen Körper und ihr Zahnfleisch begann, sich zu verfärben.

Massiver Schlaganfall! 47-Jährige stirbt 22 Tage nach Corona-Impfung

Ihr Körper reagierte laut "Daily Star" im wahrsten Sinne des Wortes "katastrophal" auf den Wirkstoff. Sie bekam Blutgerinnsel im Gehirn, die einen massiven Schlaganfall auslösten. Am 10. März wurde die junge Frau für tot erklärt. Sie hinterlässt ihren Verlobten sowie drei Kinder. Ihr jüngster Sohn Orson ist gerade einmal fünf Jahre alt. Besonders tragisch: Die Beerdigung der Britin fand an dem Tag statt, an dem sie eigentlich ihren Partner heiraten wollte.

Andere Menschen möchte Mark Tomlin mit der Geschichte seiner Frau nicht von einer Corona-Impfung abhalten, doch er möchte Aufklärungsarbeit leisten. "Ich möchte nicht, dass die Leute mit einem Impfstoff davon abgehalten werden, aber ich möchte, dass die Leute wissen, dass es Risiken gibt."

Lesen Sie auch:VIER neue Nebenwirkungen nach Biontech- und Moderna-Impfung entdeckt

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

fka/sig/news.de