08.06.2021, 10.36 Uhr

Leichenfund auf Koh Tao, Thailand: Mord auf Todesinsel? Millionärs-Ehepaar trieb leblos im Pool

Ein mysteriöser Leichenfund überschattet das Urlaubsparadies Koh Tao in Thailand: Ein millionenschwerer Hotelbesitzer und seine Ehefrau trieben tot im Swimmingpool eines Hotels. War es ein Unfall oder ein kaltblütiges Verbrechen?

Die thailändische Insel Koh Tao sieht aus wie ein Urlaubsparadies - doch der mysteriöse Tod eines Millionärsehepaars überschattet die Idylle (Symbolbild). Bild: Adobe Stock / Miniloc

Feinsandige Strände, paradiesische Panoramen und kristallklares Wasser sind nur einige der Gründe, weshalb Touristen nach Thailand im Allgemeinen und auf die Insel Koh Tao im Speziellen kommen. Allerdings wurde das Urlaubsparadies vor der Südostküste Thailands in jüngster Vergangenheit von mehreren mysteriösen Todesfällen überschattet - am vergangenen Wochenende wurde nun ein Millionärsehepaar auf Koh Tao tot aufgefunden.

Millionärspaar tot in Hotelpool gefunden auf Koh Tao, Thailand

Bei den Toten handelt es sich, so ist es im Detail in der britischen "Sun" nachzulesen, um einen Mann namens Rakeshwar Sachathamakul (59), seines Zeichens Besitzer von Hotelanlagen in Phuket und Bangkok, und dessen Ehefrau Anshoo (55). Das Paar habe am Freitag (04.06.2021) in einem Luxus-Resort auf Koh Tao eingecheckt, der gemeinsame Sohn Ratish (34) sei ebenfalls zugegen gewesen. Die Familie aus Indien, die auch die thailändische Staatsbürgerschaft besaß, habe sich in der Hotelanlage die Zeit wie andere Touristen auch vertrieben. Während der 34-jährige Sohn am Strand spazieren ging, gönnten sich seine Eltern einen Drink an der Hotelbar, bevor sich Rakeshwar und Anshoo in den Swimmingpool begaben. Hier sollten die Eheleute wenig später tot aufgefunden werden.

Als Ratish Sachathamakul von seinem Spaziergang ins Hotel zurückkehrte, fand er seine Eltern leblos im Wasser treibend. Zwar rief der 34-Jährige panisch um Hilfe, doch die Hotelangestellten konnten das Leben des Millionärspaares nicht mehr retten.

Mysteriöse Todesumstände: Polizei findet keine Hinweise auf tödlichen Kampf

Die Umstände des Todesfalls geben jedoch Rätsel auf. Auf Bilder aus Überwachungskameras kann die Polizei nicht zurückgreifen, denn die Anlage sei bereits seit Monaten aufgrund von fehlender Wartung außer Betrieb gewesen. Bis auf Rakeshwar und Anshoo Sachathamakul hätten sich auch keine weiteren Gäste oder Hotelmitarbeiter im oder am Schwimmbecken aufhalten sollen, denn der Bereich war aufgrund der Corona-Pandemie lange abgesperrt gewesen.

Die Spurensicherung fand bei der Inaugenscheinnahme des Tatorts keine Hinweise, dass dem Tod des Ehepaares ein Kampf vorangegangen sein könnte. Ungewöhnlich erschien jedoch, dass die verstorbene 55-Jährige in einem Bereich des Beckens gefunden wurde, der nur einen Meter Wassertiefe aufwies. Ihr 59-jähriger Ehemann lag indes nahe der Poolleiter. Dass das Ehepaar damit am tiefen Ende des Schwimmbeckens ertrank, scheint unwahrscheinlich.

Ob das Ehepaar durch ein Verbrechen oder einen Unfall ums Leben kam, sollen nun weitere Ermittlungen zeigen. Derzeit werde im Rahmen einer Obduktion geprüft, welchen Einfluss Vorerkrankungen auf den Tod der Eheleute gehabt haben könnten. Rakeshwar Sachathamakul soll an Bluthochdruck, Diabetes und Atemaussetzern im Schlaf gelitten haben, gab sein Sohn zu Protokoll.

Schon gelesen? Touristen wollen das perfekte Urlaubsfoto - plötzlich sind sie tot!

Todesinsel Koh Tao in Thailand: Mysteriöse Todesfälle im Urlaubsparadies

Der Tod von Rakeshwar und Anshoo Sachathamakul reiht sich ein in eine Serie von mysteriösen Todesfällen, die sich auf Koh Tao zugetragen haben. Im August 2012 beispielsweise starb ein urlaubender IT-Manager namens Ben Harrington mit nur 32 Jahren, als er sich bei einem nächtlichen Mopedunfall starb. Am Neujahrstag 2014 wurde die Leiche von Nick Pearson (25) in einer Bucht treibend gefunden - ob der junge Mann eines natürlichen Todes oder durch Mord starb, ist ungewiss. Aufsehen erregte auch der Tod des britischen Pärchens Hannah Witheridge (23) und David Miller (24) - als die beiden im Herbst 2014 zu ihrem Hotel auf Koh Tao zurückkehren wollten, wurden sie angegriffen und ermordet. Bevor das Paar erschlagen wurde, vergewaltigten die Angreifer die junge Frau. Ein Jahr später wurden zwei Arbeiter des Doppelmordes an Hannah und David angeklagt und zum Tode verurteilt.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser