18.10.2019, 20.49 Uhr

Esmeralda Gonzalez ermordet: Meth-Abhängiger hat Leiche in Beton gegossen und in der Wüste vergraben

Das Instagram-Model Esmeralda Gonzalez ist höchstwahrscheinlich einem Verbrechen zum Opfer gefallen. Die Polizei Nevadas hat in der Wüste nahe Las Vegas eine in Beton gegossene Frauenleiche gefunden. Was der Täter mit ihr gemacht haben soll ist erschütternd.

Die Polizei Nevadas hat in der Wüste nahe Las Vegas eine in Beton gegossene Frauenleiche gefunden. (Symbolbild) Bild: PeterWey/AdobeStock

In der Wüste des US-Bundesstaates Nevada, nahe der Metropole Las Vegas, hat die Polizei eine Frauenleiche entdeckt. Diese soll sich in einer mit Beton gefüllten Holzbox befunden haben und dem vermissten Instagram-ModelEsmeralda Gonzalez zuzuordnen sein. Wie die "Bild" berichtet, sei Gonzalez erwürgt undmit einem Pool-Reiniger vergiftetwoden.

Gonzalez litt anSchizophrenie und einer bipolaren Störung

Die 24-jährige Esmeralda Gonzalez ist zuletzt am 31. Mai 2019 lebendig gesehen worden. Aufnahmen einer Überwachungskamera in Las Vegas dokumentierten, wie die junge Frau in Unterwäsche und Stöckelschuhen umherirrte. Wie ihr Bruder gegenüber den Behörden berichtete, litt sie an Schizophrenie und einer bipolaren Störung, zudem hätte sie seit einigen Wochen ihre Medikamente abgesetzt.

Sie können das Bild nicht sehen, klicken Sie hier.

Christopher Prestipino gab ihr Crystal Meth

Wie die Polizei in Las Vegas annimmt, habe Gonzalez in diesem Zustand den Meth-Süchtigen Christopher Prestipino kennengelernt. Dieser wohnt ganz in der Nähe und sei laut "Las Vegas Review-Journal" durch die Aussagen zweier Tippgeber in den Fokus der Ermittlungen gelangt. Laut Informationen eines Informaten habe Prestipino den Mord einem Freund gestanden. Er soll der jungen Frau Crystal Meth gegeben haben, allerdings von der Wirkung der Droge auf die psychisch Kranke überrascht gewesen sein: "Sie verhielt sich bizarr, begann, in der Zunge des Teufels zu sprechen", soll der Zeuge berichtet haben.

Prestipino hat das Model erst erwürgt und dann vergiftet

Nach Angaben von Staatsanwältin Pamela Weckerly fesselte der Junkie das Model "eine ausgedehnte Zeit lang" ans Bett. Daraufhin soll der Süchtige Prestipino versucht haben, Gonzalez zu erwürgen. Als die Totgeglaubte wieder zu sich kam, soll er sie mit einem Pool-Reinigungsmittel vergiftet haben.Gerichtsdokumenten zufolge goss er die Leiche in Beton und entsorgte den Block in der Wüste Nevadase. Prestipino sitzt seit einer Woche in Haft und ist des Mordes angeklagt. Sein nächster Gerichtstermin ist am 22. Oktober.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

kjf/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser