03.06.2021, 09.07 Uhr

Alien-Sichtung in Brasilien: Geheime Dokumente aufgetaucht! HIER landeten Ufos und Außerirdische

Die einen halten Aliens für Science-Fiction-Erfindungen, andere glauben felsenfest an Außerirdische. Nun sind Dokumente aufgetaucht, die eine extraterrestrische Begegnung in Brasilien aktenkundig machen.

Ein ausführliches Protokoll schildert eine Alien-Landung im Herbst 2008 in Brasilien. Bild: Adobe Stock / unlimit3d

Auf der Kinoleinwand sind Ufos und Aliens dank Filmen wie "E.T. - Der Außerirdische", "Mars Attacks!" oder "Independence Day" längst etabliert - doch wie verhält es sich mit der realen Existenz von Außerirdischen und Raumschiffen? Die einen mögen den Glauben an außerirdisches Leben als Humbug abtun, während andere felsenfest davon überzeugt sind, dass die Menschheit nicht allein im Universum ist. Letztere Fraktion dürfte nun aufmerken, denn Medienberichten zufolge sind Unterlagen aufgetaucht, die eine bislang geheim gehaltene übersinnliche Begegnung dokumentieren.

Geheime Ufo-Akten aus Brasilien! Außerirdische landeten 2008 auf der Erde

Bei den Dokumenten handelt es sich um Protokolle des brasilianischen Militärs. Die Niederschrift, die erst jetzt von einem Ufo-Enthusiasten namens Rony Vernet aus Rio de Janeiro übersetzt und bei Twitter veröffentlicht wurde, bezieht sich auf ein Ereignis aus dem Jahr 2008. Am 19. November des Jahres, so geht es aus den protokollarischen Beschreibungen hervor, wurden ungewöhnliche Lichter über der brasilianischen Stadt Claudio im Bundesstaat Minas Gerais gesehen. Eine Augenzeugin, die als Renata Veloso identifiziert wurde, gab zu Protokoll, dass sie am 19.11.2008 ein leuchtendes Objekt am Nachthimmel sah, das wie ein Blitz zur Erde schoss. Zwei kleinere Leuchtquellen, die Ufos glichen, hätten das größere Flugobjekt begleitet - eines sei silbern gewesen, das andere leuchtend rot. Als sich die vermeintlichen Ufos der Erde näherten, erloschen alle Straßenlaternen in der Umgebung ohne ersichtlichen Grund.

Stromausfälle und Alien-Sichtungen im November 2008: Augenzeugen schildern extraterrestrischen Besuch in Brasilien

Die Brasilianerin meldete ihre Sichtung den Behörden, woraufhin das Militär einschritt. Einige Tage später wiederholte sich das unheimliche Szenario: Abermals wurden merkwürdige Lichterscheinungen gemeldet. Das Militär habe daraufhin die Verfolgung von "kleinen menschenähnlichen Wesen" aufgenommen, die aus den Flugobjekten geschlüpft seien. Eine Anwohnerin berichtete zudem, sie habe die unheimlichen Geschöpfe in ihrem Garten erspäht und ein leuchtendes Objekt beobachtet, das den bekannten Gesetzen der Physik zum Trotz unerklärlich und geräuschlos durch die Luft schwebte. Nur Augenblicke nach der mutmaßlichen Alien-Begegnung sei es in der Stadt zu großflächigen Stromausfällen gekommen. Tags darauf wurden dem Protokoll zufolge abermals leuchtende Erscheinungen gesichtet, ohne dass die Quelle dafür identifiziert werden konnte.

Ranghohe Militärs beschreiben Kontakt mit Außerirdischen: So sahen die Alien aus

Am 20. November schließlich wurden die brasilianischen Militärs erneut unheimlicher Wesen angesichtig, die nur als Aliens identifiziert werden könnten. Nachdem das Ufo-Dreiergespann erneut am Himmel erschienen war, berichteten ranghohe Militärs, zwei Außerirdische aus nächster Nähe beobachtet zu haben. Die Wesen, denen die Armeeangehörigen zu einem See folgten, seien etwa 90 Zentimeter groß gewesen und hätten geleuchtet, gaben die Augenzeugen später zu Protokoll. Füße, Augen oder Finger hätten die Augenzeugen nicht erkannt, dafür hätten die Aliens schlanke Körper, Arme, Beine und ovale Köpfe gehabt. Besonders gruselig: Auf den Foto- und Videoaufnahmen, die die Augenzeugen als Beweise anfertigten, waren die Wesen nicht zu sehen. Auch der See, den die Augenzeugen klar erkannten, schien von den Aliens herbeigezaubert worden zu sein. In Gegenwart der Außerirdischen hätten die Augenzeugen Kopf- und Gliederschmerzen sowie Angstanfälle bekommen.

Auch lesenswert:Oma (68) angeblich von Außerirdischen entführt und geschwängert

Gedankenmanipulation durch Außerirdische? Augenzeugen beschreiben mysteriösen Alien-Kontakt

Dennoch konnten die Augenzeugen beobachten, was die Aliens bei ihrem Besuch auf der Erde taten: "Als ob sie Wissenschaftler wären", entnahmen die Außerirdischen offenbar Bodenproben. Zu rationalem Denken waren die Männer allerdings nicht fähig: "Es schien, als könnten sie unsere Gedanken kontrollieren, unsere Körper wurden müde und wir konnten nicht mehr logisch denken", so der Wortlaut des Protokolls. Am Tag nach der vermeintlichen Aliensichtung kehrte das Team zum Schauplatz der Ufo-Landung zurück - doch dort fanden sich keinerlei Spuren einer Außerirdischen-Begegnung. Aus dem Protokoll geht weiterhin hervor, dass sich nach den extraterrestrischen Ereignissen weitere Augenzeugen meldeten, die ebenfalls zu ihren Eindrücken befragt werden sollten.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser