27.01.2021, 19.03 Uhr

Coronavirus News aktuell: Schock-Prognose! Netzrechner verrät, wann die Coronakrise vorbei ist

Wann ist die Corona-Pandemie endlich vorbei? Wann ist das Coronavirus endlich Geschichte? Es sind Fragen, die uns jeden Tag verfolgen. Ein Internetrechner könnte nun eine Antwort darauf geben. Doch wirklich positiv ist auch diese nicht.

Wann ist die Corona-Pandemie endlich vorbei? Bild: Adobe Stock/ ilcianotico

Ein Leben ohne Corona? Aktuell kaum verstellbar. Seit über einem Jahr hält uns das Coronavirus nun schon in Schach. Eine lange Zeit, in der die Pandemie das Leben von Milliarden Menschen auf einen Schlag umkrempelte. Sehnsüchtig wartet die Welt nun auf ein Ende der Krise. Doch wann soll das sein? Ein Internetrechner der privaten Statistik-Website "Pandemieende" will genau diese Frage nun beantworten. "Bild" hatte zuerst über die Online-Prognose berichtet.

Coronavirus-News: Internetrechner sagt Pandemieende für 2022 voraus

Um das Pandemieende möglichst genau bestimmen zu können, werden verschiedene Daten und Zahlen zusammengetragen und ausgewertet. Dazu zählt die tägliche Impfquote sowie die Zahl der genesenen Personen. Mit diesen Zahlen wird anschließend auf den Tag genau berechnet, wann die Herden-Immunität in Deutschland erreicht ist. Nun die schlechte Nachricht: Laut aktueller Prognose der Website liegt dieses Datum am 17. März 2022.

Lässt sich das Ende der Coronavirus-Krise überhaupt berechnen?

Doch kann man den Verlauf einer Pandemie überhaupt so genau berechnen? Immerhin gilt es dabei reichlich Faktoren zu beachten wie etwa das Aufkommen neuer möglicher Corona-Mutationen, verzerrte gemeldete Neuinfektionen oder Verzögerungen beim Impfen. Statistiker Prof. Dr. Christian Hesse, Leiter der Abteilung für Mathematische Statistik an der Universität Stuttgart, erklärte dazu jüngst im Gespräch mit "Bild": "Pandemie-Prognose ist komplizierter als Wetter-Prognose. Es ist nicht möglich, das Ende der Pandemie punktgenau vorherzusagen."

Auch Virologen offenbaren unschöne Prognosen

Seine vage Prognose ist sogar noch viel bitterer: "Für eine Herden-Immunität brauchen wir einen Durchimpfungsanteil von 70 Prozent der Bevölkerung. Mit dem aktuellen Tempo bei den Erstimpfungen erreichen wir den erst in 3 Jahren.", sagt Hesse. Auch Virologe Christian Drosten äußerte sich zuletzt wenig optimistisch. Im Gespräch mit dem "Spiegel" warnte der Berliner Charité-Professor sogar vor einer erneuten Corona-Welle. "Dann haben wir Fallzahlen nicht mehr von 20.000 oder 30.000, sondern im schlimmsten Fall von 100.000 pro Tag", erklärte er. Jedoch stellte Drosten auch klar, dass es sich dabei nicht um Berechnungen, sondern um ein mögliches Szenario handeln würde. Welche Prognose am Ende tatsächlich eintreffen wird, das wird sich erst in den kommenden Monaten zeigen.

Lesen Sie auch: Vor Krisentreffen: Erster Impfstoff-Hersteller droht mit Produktions-Stopp!

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser