Von news.de-Redakteurin - 07.12.2020, 12.44 Uhr

Astro-Highlights im Dezember 2020: Sonnenfinsternis und die längste Nacht des Jahres

Für Sternengucker bieten die langen Dezembernächte ideale Voraussetzungen. So dürfen wir uns nicht nur auf einen eisigen Vollmond, sondern auch auf gleich zwei Sternschnuppenströme freuen. Besonderes Highlight: Eine totale Sonnenfinsternis.

Im Dezember ist eine totale Sonnenfinsternis am Himmel zu sehen - leider nicht in Deutschland. Bild: AdobeStock / Petr Mašek

Hobbyastronomen dürfen sich freuen: Der Dezember wird ein Astro-Super-Monat. Neben einem Vollmond wartet der letzte Monat des Jahres mit weiteren Highlights auf - unter anderem einer Sternschnuppennacht, einer totalen Sonnenfinsternis sowie der längsten Nacht des Jahres.

Lange-Nacht-Mond im Dezember 2020: Vollmond am 30.12.2020 sichtbar

Am 30.12.2020 erreicht der Erdtrabant um exakt 4.28 Uhr seine Vollmondphase. Übrigens ist die Nacht vom 29. auf 30. Dezember 2019 die längste Vollmondnacht des Jahres. Wie die anderen Monde im Jahresverlauf trägt auch der Dezember-Vollmond noch einige andere Namen, wie zum Beispiel: Julmond, Cold Moon, Lange-Nacht-Mond und auch Heilmond. Woher die Namen stammen, ist nicht bei jedem überliefert. Die meisten Mondnamen gehen auf jahreszeitliche Beobachtungen in der Natur zurück.

Sternschnuppen im Dezember 2020: Geminiden und Ursiden beobachten

Im Dezember flammen gleich zwei Sternschnuppenströme am Himmel auf. Los geht's am 06.12.2020 mit den Geminiden. Dieser Strom erreicht sein Maximum in der Nacht vom 13. auf den 14.12.2020. Die beste Beobachtungszeit liegt zwischen 21 und 6 Uhr morgens. Experten erwarten dann bis zu 120 Sternschnuppen pro Stunde. Zwischen dem 16. und 25. Dezember dürfen sich Sternschnuppenfans auf einen weiteren Meteorstrom freuen. In der Nacht vom 21. auf den 22.12.2020 erreichen die Ursiden ihr Maximum. Allerdings sollen nur bis zu zehn Sternschnuppen pro Stunde aufflammen.

Lesen Sie auch:So gelingt das perfekte Sternschnuppen-Foto!

Totale Sonnenfinsternis am 14.12.2020: Leider nicht aus Deutschland sichtbar

Die letzte Finsternis des Jahres erwartet uns am 14.12.2020. Um 14.34 Uhr schiebt sich der dunkle Neumond vor die Sonne. Die Sonnenscheibe wird insgesamt 2'10 Minuten vollständig bedeckt. Leider kann man diese totale Sonnenfinsternis nicht von Deutschland aus beobachten. Wer sich das Spektakel nicht entgehen lassen möchte, muss dafür in die südlichen Gebiete Südamerikas, Südwestafrika, die Antarktis, den Pazifik oder den Südatlantik reisen.

XXL-Asteroiden im Dezember 2020 - Alle Gesteinsbrocken in Erdnähe im Überblick

Beinahe täglich nähern sich gigantische Gesteinsbrocken der Erde - so auch im Dezember 2020. Glücklicherweise sind die meisten in sicherer Entfernung. Die Nasa behält dennoch einige von ihnen im Blick. Sicher ist sicher. Immerhin könnte einer seine Flugbahn verlassen und mit der Erde kollidieren. Die größten Asteroiden im Dezember in Erdnähe finden Sie hier:

Name Datum Entfernung zur Erde Durchmesser
Asteroid501647 (2014 SD224) 25.12.2020, 22.20 Uhr 3 Mio Kilometer 92 - 210 Meter
Asteroid 2012 XE133 27.12.2020, 5.31 Uhr 4,5 Mio Kilometer 56 - 120 Meter

Alle Angaben ohne Gewähr!

Zudem schrammt ein Asteroid im Dezember 2020 förmlich an der Erde vorbei. Am 01.12.2020 trennen den Asteroiden 2020 SO gegen 10.59 Uhr nur noch 49.920 Kilometer von der Erde. Zum Vergleich: Der Mond ist384.400 Kilometer entfernt.

Wintersonnenwende am 21.12.2020 markiert astronomischen Winteranfang

Die Sonne erreicht am 21. Dezember 2020 um exakt 14.30 Uhr ihren Jahrestiefststand. Dieser Zeitpunkt markiert den astronomischen Winteranfang. Zudem ist der Tag auch der kürzeste Tag des Jahres in Mitteleuropa. Danach werden die Tage wieder länger und die Sonne befindet sich wieder auf ihrer aufsteigenden Bahn. Man spricht von Wintersonnenwende.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/kns/news.de