Von news.de-Redakteurin - 02.11.2020, 09.46 Uhr

Asteroiden im November 2020: DIESER Gesteinsbrocken schrammt heute knapp an Erde Vorbei

Astro-Fans dürfen sich im November auf einige Highlights am Sternenhimmel freuen. Neben den Sternschnuppen der Leoniden erhellt der Vollmond als Nebelmond den Nachthimmel. Außerdem schrammt ein Asteroid förmlich an der Erde vorbei. Alle Ereignisse hier im Überblick.

Alle Astro-Highlights im November im Überblick. Bild: AdobeStock / allexxandarx

Im vorletzten Monat des Jahres dürften sich Hobbyastronomen auf mehrere Highlights am Himmel freuen. So flitzen nicht nur unzählige Sternschnuppen über den Nachthimmel, sondern der Vollmond streift auch den Halbschatten der Erde.

Sternschnuppen im November 2020: Leoniden beobachten

Ab dem 13. November flammen die Sternschnuppen der Leoniden am Morgenhimmel auf. Sein Maximum erreicht der Strom in der Nacht vom 16. auf den 17. November. Dann sollen bis zu 15 Sternschnuppen pro Stunde sichtbar sein. Neben den Leoniden ist im November ein weiterer Meteorstrom sichtbar: Die Tauriden. Beim Maximum am 11.11.2020 sollen bis zu zehn Sternschnuppen pro Stunde zu sehen sein.

Halbschattenmondfinsternis am 30. November 2020: Vollmond erstrahlt als Nebelmond

Am 30. November 2020 um exakt 10.30 Uhr erreicht der Mond seine Vollmondphase. Dabei streift der Vollmond den Halbschatten der Erde. Jedoch müssen deutsche Astro-Fans stark bleiben. Diese Halbschattenfinsternis ist von Europa aus nicht sichtbar. Einziger Trost: Das Ereignis ist außerdem eher unauffällig und kaum sichtbar. Man kann sie lediglich im pazifischen Raum und der Westküste Nordamerikas beobachten.

Wie die anderen Monde im Jahresverlauf trägt auch der November-Vollmond noch einige andere Namen, wie zum Beispiel: Nebelmond, Bibermond, Schneemond, Schlachtmond und Frostmond. Woher die Namen stammen, ist nicht bei jedem überliefert. Die meisten Mondnamen gehen allerdings auf jahreszeitliche Beobachtungen in der Natur zurück.

Asteroid2020 TY1 am 7. November 2020 - Alle Gesteinsbrocken in Erdnähe im Überblick

Beinahe täglich rasen gigantische Gesteinsbrocken an der Erde vorbei - so auch im November 2020. Glücklicherweise sind die meisten in sicherer Entfernung und werden unserem Planeten voraussichtlich nicht gefährlich. Die Nasa behält dennoch einige von ihnen im Blick. Sicher ist sicher. Immerhin könnte einer seine Flugbahn verlassen und mit der Erde kollidieren. Die größten Asteroiden im Oktober in Erdnähe finden Sie hier:

Name Datum Entfernung zur Erde Durchmesser
Asteroid 2020 MT2"}" data-sheets-hyperlinkruns="{"1":9,"2":"https://ssd.jpl.nasa.gov/sbdb.cgi?sstr=2020%20MT2"}{"1":17}">Asteroid 2020 TY1 07.11.2020, 5.37 Uhr 5,6 Millionen Kilometer 79 - 180 Meter
Asteroid2020 UL3 10.11.2020, 14.47 Uhr 5,9 Millionen Kilometer 62 - 140 Meter
Asteroid 2020 ST1 14.11.2020, 10.45 Uhr 7,3 Millionen Kilometer 110 - 250 Meter
Asteroid 153201 (2000 WO107) 29.11.2020, 7.08 Uhr 4,3 Millionen Kilometer 370 - 820 Meter

Alle Angaben ohne Gewähr!

Während all diese Gesteinsbrocken in einem enormen Abstand an der Erde vorbeirauschen, schrammt der Asteroid 2018 VP1 förmlich an unserem Planeten vorbei. Am 2. November 2020 (13.33 Uhr) erreicht er auf seiner Flugbahn seinen erdnächsten Punkt. Während die wahrscheinlichste Entfernung laut Nasa-Berechnungen bei 418.560 Kilometer liegen soll, ist auch ein weitaus geringerer Abstand möglich. Laut Berechnungen könnte der Asteroid der Erde auf bis zu 7.680 Kilometer nah kommen. Jedoch müssen wir uns kein Horror-Szenario ausmalen. Der Asteroid soll einen Durchmesser von maximal vier Metern haben.

Lesen Sie auch: Seltenes Spektakel! Winziger Blue Moon an Halloween.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/sig/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser