Uhr

Sexueller Missbrauch in der Kita: Erzieher des 20-fachen sexuellen Missbrauchs bezichtigt

Es sind entsetzliche Anschuldigungen, wegen denen sich ein Erzieher einer Kindertagesstätte vor Gericht verantworten muss. Dem 28-Jährigen wird sexueller Missbrauch seiner Schutzbefohlenen in 20 Fällen zur Last gelegt.

Einem ehemaligen Erzieher wird sexueller Kindesmissbrauch in 20 Fällen vorgeworfen (Symbolbild). Bild: Adobe Stock / zwiebackesser

Wegen des Verdachts des sexuellen Missbrauchs von Kindern und Schutzbefohlenen in 20 Fällen hat die Staatsanwaltschaft Landau in Rheinland-Pfalz Anklage gegen einen ehemaligen Erzieher einer Kindertagesstätte erhoben.

Anklage in Landau (Rheinland-Pfalz): Kita-Erzieher (28) des sexuellen Missbrauchs beschuldigt

Dem 28-Jährigen werde vorgeworfen, vier Kinder im Alter von vier bis sechs Jahren 2019 in einer Kita im Kreis Germersheim unter der Kleidung im Genitalbereich berührt zu haben, teilte die Staatsanwaltschaft am Donnerstag mit. Der Anklagebehörde zufolge hat der Mann die Übergriffe teilweise eingeräumt. Er befand sich Ende November 2019 zunächst in Untersuchungshaft, Ende Januar 2020 wurde der Haftbefehl dann gegen Auflagen außer Vollzug gesetzt.

Schon gelesen? Sexuelle Handlungen mit 8 Kita-Kindern! 17-Jähriger angeklagt

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de/dpa