Von news.de-Redakteurin - 02.08.2020, 17.46 Uhr

Schock-News der Woche: Vergewaltigung in Dortmund, Sturz-Drama auf Malle, Mädchen von Boot getötet

In Dortmund sorgt ein Vergewaltigungsfall für Schlagzeilen. Auf Mallorca stürzt ein Urlauber aus dem 3. Stock und in Spanien wird ein Mädchen (8) von einem Boot überfahren und stirbt. Das sind die Schocker der Woche.

Die Schocker der Woche bei news.de. Bild: Adobe Stock/pattilabelle

Nicht immer sind Nachrichten lustig und albern. Oft genug machen sie uns fassungslos, traurig und wütend. Auch in dieser Woche erschütterten uns eine ganze Reihe von Meldungen, die einfach nur ein Kopfschütteln auslösen. Das sind die Schocker der Woche!

Horror-Vergewaltigung in Dortmund! Mann nach 1. Missbrauch wieder freigelassen

Es ist schockierende, was ein Mann zwei jungen Mädchen im Alter von 11 und 13 Jahren angetan haben soll. Dem 23 Jahre alten Zubyr S. werden zwei Vergewaltigungen zur Last gelegt. Besonders erschreckend: Mindestens eine der Taten hätte verhindert werden können. Wie mehrere Medien übereinstimmend berichten, wurde der Sex-Täter nach seinem 1. Missbrauch bereits nach zwölf Tagen wieder frei gelassen. Wenige Wochen später soll Zubyr S. erneut zugeschlagen und sich in einem Hausflur an einer 13-Jährigen vergangen haben. Die ganze unglaubliche Geschichte lesen Sie hier.

Mädchen (8) bei Auflug von Boot erfasst - tot!

Es sollte ein fröhlicher Ausflug werden, den eine Familie an der spanischen Costa Brava mit einem Boot unternehmen wollte. Doch das Unterfangen endete tödlich: Ein achtjähriges Mädchen fiel ins Wasser und wurde tödlich verletzt. Obwohl die 8-Jährige unmittelbar nach dem Unglück aus dem Wasser gerettet werden konnte und ins Krankenhaus gebracht wurde, konnten die Ärzte nichts mehr für sie tun. Die ganze unglaubliche Geschichte lesen Sie hier.

Horror-Unfall im Mallorca-Urlaub! Tourist stürzt aus 3. Stock

Dramatische Szenen in der Mallorca-Hauptstadt Palma. Einem Medienbericht zufolge stürzte ein 26-jähriger Urlauber aus dem dritten Stock seines Ferien-Appartements. Er fiel mehrere Meter in die Tiefe. Der Brite hatte Glück im Unglück. Er wurde stabilisiert und in ein Krankenhaus gebracht, wo er behandelt wurde. Warum der Mann aus seiner Ferien-Unterkunft fiel, ist bislang völlig unklar. Die ganze Geschichte lesen Sie hier.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/bos/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser