Das neuartige Coronavirus hält die Welt in Atem. Auch in Deutschland erkranken immer mehr Menschen an Covid-19. Nach Österreich will nun offenbar auch die erste deutsche Stadt eine Mundschutz-Pflicht erlassen.

mehr »
26.03.2020, 10.21 Uhr

Blutbad in Bad Salzuflen: Vater sticht Sohn (13) ab und tötet sich selbst

Im nordrhein-westfälischen Bad Salzuflen kam es am Dienstag zu einem dramatischen Blutbad. Ein 43-jähriger Familienvater stach unvermittelt auf seinen 13-jährigen Sohn ein und verletzte sich selbst tödlich.

Nach der tödlichen Messerattacke eines Vaters auf seinen 13-jährigen Sohn ermittelt die Polizei in Bad Salzuflen. Bild: Christian Mathiesen / picture alliance / dpa

Es sind Szenen wie aus einem Horrorfilm, die sich am Dienstag im nordrhein-westfälischen Bad Salzuflen zugetragen haben. Eine 42 Jahre alte Frau wurde Augenzeugin eines entsetzlichen Blutbads. Als die Frau am Dienstagmorgen nach eigenen Angaben aus der Dusche kam, habe sie mitansehen müssen, wie ihr Mann auf den gemeinsamen Sohn eingestochen habe, teilte die Staatsanwaltschaft mit.

Blutbad in Bad Salzuflen: Junge (13) von Vater erstochen, Mutter verletzt

Als die 42-Jährige versuchte, dazwischen zu gehen, habe sie Verletzungen an den Händen davongetragen. Daraufhin sei sie auf die Straße gelaufen, um Hilfe zu holen. Die verletzte 42-Jährige musste im Krankenhaus medizinisch versorgt werden.

Für den 13-Jährigen kam jedoch jede Hilfe zu spät. Der Sohn sei durch einen oder mehrere Messerstiche getötet worden. Im Anschluss daran habe sich der tatverdächtige Vater selbst mit dem Messer das Leben genommen. Die von der Polizei im Wohnhaus aufgefundenen Leichen sollten im Laufe des Donnerstags obduziert werden.

Vater richtet sich nach Messer-Mord an Sohn (13) selbst

Die Mutter des mutmaßlich von seinem Vater erstochenen 13-Jährigen in Bad Salzuflen kann sich die Tat ihres Mannes nach Behördenangaben nicht erklären. Sie habe ausgesagt, dass Vater und Sohn ein gutes Verhältnis gehabt hätten, sagte der Detmolder Staatsanwalt Christopher Imig am Donnerstag. Nach derzeitigem Ermittlungsstand ließe sich die Tat nur damit erklären, dass der 43 Jahre alte Vater eine Art Wesensveränderung durchgemacht habe, sagte Imig.

Die genauen Hintergründe für die Familientragödie sind noch unklar, eine Mordkommission wurde eingerichtet und ermittelt in dem Fall in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Detmold.

Schon gelesen? Messer-Attacke! Frau sticht Mädchen (7) in Park ab - TOT

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser