09.01.2020, 19.25 Uhr

Wetter-Prognose für Sommer 2020: Rekordhitze kommt! Experten warnen vor tödlicher Gefahr

Den Winter haben die Deutschen bereits abgeschrieben. Nun haben Meteorologen bereits eine düstere Prognose für den Sommer. Offenbar erwartet uns erneut Rekordhitze. Wetterexperten warnen vor einer tödlichen Gefahr.

Wird 2020 wieder ein rekordverdächtiges Hitzejahr? Bild: AdobeStock / vladischern

Nach ersten Auswertungen des Deutschen Wetterdienstes (DWD) dürfte 2019 wohl das drittwärmste Jahr seit Beginn der Aufzeichnungen im Jahr 1881 sein. Wie bereits die meisten der vorangegangenen Jahre sei auch 2019 in Deutschland wieder zu trocken, zu warm und mit mehr Sonnenschein als üblich verlaufen, berichtete DWD-Sprecher Andreas Friedrich. Und auch die Prognose für 2020 folgt diesem Trend. Laut britischem Wetterdienst MetOffice steht erneut ein Hitze-Rekordjahr bevor.

Wetter im Sommer 2020: Meteorologen prophezeien Rekordhitze

Wie MetOffice in seiner Temperaturprognose schreibt, reiht sich 2020 in die Liste der heißesten Jahre der Erde, seit Beginn der Aufzeichnungen 1850 ein. Die Wetterexperten prophezeien eine globale Durchschnittstemperatur zwischen 0,99 und 1,23 Grad über dem vorindustriellen Durchschnitt von 1850 bis 1900. Seit 1850 war 2016 das wärmste Jahr mit einer zentralen Schätzung von 1,16 Grad über derselben Basislinie.

"Dramatische Häufung!" Rekord-Hitze als Zeichen des Klimawandels

"Der Klimawandel ist auf der Überholspur", sagte Andreas Friedrich vom DWD. Dies gelte nicht nur für Deutschland - nach internationalen Messergebnissen ist 2019 weltweit wohl das zweitwärmste Jahr seit Beginn der Aufzeichnungen. Der Temperaturdurchschnitt inDeutschland lag 2019 laut DWDmit 10,2 Grad um 2,0 Grad über dem Wert der Referenzperiode von 1961 bis 1990.

Die Tatsache, dass neun der zehn heißesten Jahre in Deutschland in der Dekade zwischen 2010 und 2019 verzeichnet worden seien, zeige eindeutig: "Das ist kein Zufall." Der DWD-Sprecher sprach von einer "dramatischen Häufung". Das wärmste Jahr seit Beginn der Aufzeichnungen war 2018 (mittlere Temperatur 10,5 Grad), gefolgt von 2014 (mittlere Temperatur 10,3 Grad).

Sommer 2020: Meteorologen warnen vor tödlicher Gefahr

2019 trugen elf zu warme Monate zu dem Ergebnis bei, nicht zuletzt die extreme Hitze Ende Juli. Noch nie zuvor seien in Deutschland an drei Tagen hintereinander 40 Grad oder mehr gemessen worden. In diesem Sommer war die Temperatur an 23 Messstellen auf 40,0 Grad oder mehr gestiegen. Am 25. Juli wurde dabei in Lingen im Emsland der neue deutsche Hitzerekord von 42,6 Grad gemessen, in mehreren Bundesländern gab es ebenfalls neue Rekordwerte.

Bei solchen Temperaturen ist gerade in dicht bebauten Ballungsgebieten der Sommer kein Vergnügen mehr - von den gesundheitlichen Belastungen ganz zu schweigen. "Eine Hitzewelle im Sommer ist die tödlichste Gefahr, die unser Wetter zu bieten hat, gefährlicher als Winterstürme oder Starkregen", betonte der DWD-Sprecher. Es müsse davon ausgegangen werden, dass auch in der kommenden Dekade die Sommer in Deutschland von Wetterextremen geprägt seien. "Dass es zu kühl ist, wird seltener sein."

Lesen Sie auch:Sibirische Kälte im Anmarsch? DAS prophezeit der 100-jährige Kalender.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/fka/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser