Von news.de-Redakteur - Uhr

Affenpocken 2022: Verursacht durch Corona-Impfung? Verrückte Verschwörungstheorien zum Affenpocken-Virus

Die Affenpocken breiten sich weltweit immer weiter aus. Wie bei der Corona-Pandemie kursieren im Netz wieder unterschiedliche Verschwörungstheorien zur Herkunft des Virus. Einige davon klingen vertraut.

So sehen die Affenpocken-Viren unter einem Mikroskop aus. Bild: picture alliance/dpa/Russell Regner/CDC/AP | Cynthia S. Goldsmith

Bill Gates will die Menschen zwangsimpfen und ihnen einen Chip einpflanzen, das Corona-Virus stammt aus einem Labor oder gibt es gar nicht - solche oder ähnliche Verschwörungstheorien sind zur Covid-19-Pandemie bekannt. Die Behauptungen ließen sich jedoch meistens schnell und einfach widerlegen. Doch in diesen Tagen sind die sogenannten Schwurbler im Internet wieder sehr aktiv. Denn die Welt zittert vor einer neuen Krankheit: In zahlreichen Ländern wurde das Affenpocken-Virus nachgewiesen. Für einige Social-Media-User Grund genug, alte Verschwörungstheorien wieder auszupacken oder neue zu präsentieren. Die britische "Daily Mail" hat eine Liste mit den bizarrsten Behauptungen zu den Affenpocken zusammengestellt. Auch deutsche Twitter-Nutzer sind Anhänger folgender Theorien.

1. Bei den Affenpocken handelt es sich in Wahrheit um eine Gürtelrose

Diese Theorie geht auf einen Bericht der medizinischen Informationsseite "The Health Site" zurück, bei dem zur Illustration der Affenpocken das Bild eines Gürtelrose-Ausschlags verwendet wurde. Zudem posteten Social-Media-Nutzer einen scheinbar gefälschten Screenshot eines kanadischen TV-Senders, der zeigen soll, dass sich 95 Prozent der im ganzen Land festgestellten Affenpocken-Verdachtsfälle tatsächlich als Gürtelrose herausstellten - was jedoch in Wahrheit nicht der Fall ist.

Sowohl Gürtelrose als auch Affenpocken können juckende Blasen verursachen. Bei den Affenpocken tritt der Ausschlag meist zuerst im Gesicht auf und breitet sich dann am ganzen Körper aus. Bei der Gürtelrose ist in der Regel nur eine Körperhälfte von den Symptomen betroffen, der Ausschlag beginnt meist an Bauch oder Brust. Für manche Twitter-Nutzer steht dennoch fest: Affenpocken und Gürtelrose - das ist dasselbe. Einige behaupten zudem, die Affenpocken würden als "Deckmantel" für die Gürtelrose, die als Nebenwirkung einer Covid-Impfung auftreten kann, benutzt. "Impfung schwächt Immunsystem,wissen wir ! Ergebnis Gürtelrose, Deklariert als #Affenpocken und tadaa,neue Pandemie!!!", schreibt eine Nutzerin.

2. Der Covid-Impfstoff von AstraZeneca verursacht die Affenpocken

Diese Verschwörungstheorie wurde von Internet-Nutzern mit Hinweis auf den Beipackzettel der AstraZeneca-Impfung verbreitet. Auf dem Zettel steht, dass das Vakzin den "Schimpansen-Adenovirus" enthält. Ein Twitter-Nutzer sagt: "Wenn das Tatsache ist, dann gehören die Affenpocken zum bösen Spiel!"

Das "Schimpansen-Adenovirus" ist jedoch gentechnisch verändert. Wie ein Epidemiologe gegenüber der "Daily Mail" erklärte, könne das Virus nicht im Menschen wachsen. "Die Affenpocken heißen so, weil sie zuerst bei infizierten Affen in Labors entdeckt wurden. Das war's. Wenn Sie sich mit dem Impfstoff von AstraZeneca impfen lassen, werden Sie keine Affenpocken bekommen. Punkt."

3. Alle Fleischesser bekommen Affenpocken

Britische Twitter-Nutzer behaupteten, dass der National Health Service im Vereinigten Königreich eine Warnung an jene Menschen herausgegeben habe, die Fleisch essen. Sie würden sich alle mit den Affenpocken infizieren.

Tatsächlich steht auf der Homepage des britischen Gesundheitsdienstes aber nur: "Man kann sich auch anstecken, indem man Fleisch von einem infizierten Tier isst, das nicht gründlich gegart wurde, oder indem man andere Produkte von infizierten Tieren berührt (z. B. Tierhaut oder Fell)." Dies bezieht sich jedoch nur auf Wildtiere aus Zentral- und Westafrika. Es ist also keine Rede davon, dass jeder Fleischesser die Affenpocken bekommt. Ein Twitter-Nutzer befürchtet trotzdem: "Vielleicht sind die #Affenpocken das Einfallstor, um uns synthetisches Fleisch anzudrehen."

4. Das Affenpocken-Virus ist in einem Labor in Wuhan (China) ausgetreten

Schon während der Corona-Pandemie gab es Behauptungen, das gefährliche Virus sei im Wuhan Institute of Virology entstanden. Eine in der Fachzeitschrift "Virologica Sinica" veröffentlichte Studie belegt, dass Forscher in dem Labor auch mit Affenpocken experimentierten. Wie "The Spectator" schreibt, behaupten die Wissenschaftler jedoch, dass ein Austritt des Virus unmöglich gewesen sei. Das von ihnen bei dem Experiment hergestellte Affenpocken-DNA-Fragment sei so klein gewesen, dass es sich nicht in ein infektiöses Virus zurückverwandeln konnte. Eine Nutzerin fragt angesichts der Studie dennoch: "Irgendjemand überrascht?" Und ein anderer fragt: "Wo sind die Anwälte die diesen Quatsch aufhalten."

5. Bill Gates ist verantwortlich für den Ausbruch der Affenpocken

Bei Verschwörungstheorien darf natürlich auch der Name Bill Gates nicht fehlen. Bereits bei der Corona-Pandemie vermuteten Schwurbler böse Absichten des Microsoft-Gründers. Um die totale Kontrolle über die Menschen zu erlangen, sollen ihnen per Impfung Chips eingepflanzt werden - das war nur eine unter vielen absurden Behauptungen. Jetzt wird der 66-Jährige auch mit dem Affenpocken-Virus in Zusammenhang gebracht. 2021 warnte Bill Gates nämlich vor einem möglichen Pocken-Anschlag. Ein Twitter-User bezeichnet den Multi-Milliardär angesichts dieser Meldung als "Terrorist".

Pocken und Affenpocken sind genetisch ähnlich, die beiden Viren aber unterschiedlich. Eine weitere Nutzerin schreibt: Stellt euch vor 30. April 2022 bezeichnete Bill Gates den Film „Outbreak", in dem eine tödliche Pandemie durch Affen ausgelöst wird, als sehr inspirierend und warb für sein GERM-Einsatzteam. 10 Tage später tauchten plötzlich die ersten Fälle des Affenpocken-Virus auf! Zufall?"

Dies sind nur einige der Theorien, die auf Twitter Bill Gates mit dem Affenpocken-Virus in Verbindung bringen. Was man tatsächlich zu den Affenpocken beachten sollte und wie Gesundheitsminister Karl Lauterbach (59) das Virus bekämpfen will, lesen Sie hier. Zu den aktuellen Entwicklungen rund um die Affenpocken in Deutschland halten wir Sie in unserem News-Ticker auf dem Laufenden.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Twitter, Pinterest und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos und den direkten Draht zur Redaktion.

gom/hos/news.de