Uhr

Rente in Deutschland aktuell: Fettes Plus! Immer mehr Senioren kassieren gleich zweimal Rente

Viele Rentner dürfen sich freuen: Die Zahl der Mehrfachrentner ist im letzten Jahr stark gestiegen. Immer mehr Senioren bekommen Geld aus zwei Renten ausgezahlt. Vor allem im Ost-West-Vergleich dürfen sich einige Ruheständler über ein fettes Plus freuen.

Immer mehr Senioren bekommen Geld aus zwei Renten ausgezahlt. Bild: Adobe Stock/ bilderstoeckchen

Wer in Zukunft in Rente geht, hat das Nachsehen. Wie die Bundesregierung erst kürzlich verriet, bekommen Arbeitnehmer, die mindestens 40 Jahre gearbeitet haben nicht einmal 1.000 Euro im Monat vom Staat. Zum Glück gibt es neben der Altersvorsorge noch andere Finanzspritzen für Senioren, auf die sie setzen können. Wie die "Bild" verrät, erhalten immer mehr Rentner eine zweite Rente.

Rente in Deutschland aktuell: Immer mehr Menschen sind Mehrfachrentner

Laut Rentenversicherung bezogen 2019 4.127.516 sogenannte Mehrfachrentner mehr als eine Rente. Seit dem Jahr 2000 stieg die Zahl der Senioren, die eine zweite Rente erhielten um 17 Prozent. Dagegen erhöhte sich die Zahl der Rentner nur um elf Prozent. Das ist ein neuer Rekord!

Vor allem Frauen gehören zu den Mehrfachrentnern. Im Jahr 2019 bezogen über 3,5 Millionen Frauen mehr als eine Rente. Nur rund 580.000 Männer bekamen Geld aus einem anderen Rententopf. Im Vergleich zum Vorjahr ist der Wert gestiegen.

Rentner im Osten bekommen mehr Witwenrente

In den meisten Fällen erhalten Senioren neben der gesetzlichen Rente noch Geld aus einer Witwen- beziehungsweise Witwerrente. Hier zeigt sich, dass Frauen mehr bekommen als Männer. Im Westen erhalten Männer im Durchschnitt 332 Euro Witwerrente zusätzlich zur Rente, Frauen 665 Euro. Rentner aus Ostdeutschland haben am Monatsende etwas mehr Geld auf dem Konto. Dort beträgt die Witwerrente etwa 452 Euro und die Witwenrente 728 Euro.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bos/news.de

Themen: