Uhr

Mark Potter ist tot: Todes-Drama! Boxer mit nur 47 Jahren gestorben

Diesen Kampf konnte er nicht gewinnen: Boxer Mark Potter ist tot. Der Sportler ist im Alter von nur 47 Jahren an Magenkrebs gestorben. Erst Anfang dieses Jahres hatte Potter die Krebs-Diagnose erhalten. Die Ärzte gaben ihm nur noch 18 Monate zu leben.

Mark Potter ist mit nur 47 Jahren gestorben. (Foto) Suche
Mark Potter ist mit nur 47 Jahren gestorben. Bild: AdobeStock/ fotokitas (Symbolbild)

Traurige Nachrichten aus Großbritannien: Der britische Boxer Mark Potter ist im Alter von nur 47 Jahren gestorben. Wie aktuell unter anderem der britische "Daily Star" berichtet, hatte der Sportler Anfang des Jahres die schockierende Diagnose Magenkrebs erhalten. Die Ärzte gaben ihm damals nur noch 18 Monate zu leben.

Mark Potter ist tot - Boxer mit 47 Jahren an Krebs gestorben

Doch 18 Monate waren dem Schwergewichts-Boxer letzten Endes nicht vergönnt. Zu aggressiv war der Krebs, der sich laut "Daily Star" am Ende bis zu seiner Wirbelsäule ausgebreitet hatte. Sechs Jahre stand Mark Potter als Profiboxer im Ring. Drei Jahre nach seinem Debüt im Jahr 1997 stand er seinem Landsmann Danny Williams in der Wembley-Arena gegenüber, um den britischen Schwergewichts-Titel zu gewinnen. Laut "Daily Star" war dies einer der dramatischsten Kämpfe in der britischen Boxgeschichte.

Twitter trauert um toten Boxer Mark Potter

Nach Bekanntwerden der traurigen Todesnachricht bekundeten zahlreiche Box-Fans, frühere Wegbegleiter Potters sowie Kollegen ihr Beileid. So schrieb unter anderem Box-Promoter Frank Warren von Queenberry Promotions auf Twitter: "Frank Warren und alle bei Queensberry Promotions sind zutiefst betrübt, vom Tod des ehemaligen britischen Schwergewichtstitelherausforderers Mark Potter zu erfahren. Mark war ein großartiger Kämpfer und ein noch größerer Charakter, der im Laufe der Jahre in viele unterhaltsame Kämpfe verwickelt war und in der Kampfszene, vor allem im Londoner Raum, ein äußerst beliebtes Gesicht war. Mark hat im Laufe seiner Karriere einige großartige Kämpfe bestritten und war sehr mutig, aber leider ist er einem Gegner erlegen, der sich an keinerlei Regeln hält oder diese respektiert. Wir sprechen Marks Familie und Freunden unser tief empfundenes Beileid aus und werden sein Andenken ehren und ihm am kommenden Wochenende bei den traditionellen zehn Glockenschlägen des Boxsports in der O2 Arena in London Tribut zollen."

Box-Fans nehmen Abschied von verstorbenem Mark Potter

In einem anderen Tweet ist zu lesen: "Das ist eine Nachricht, die ich nicht hören wollte. Ich habe erst vor ein paar Wochen von seiner Diagnose erfahren. Es ist sehr traurig, von seinem Tod zu hören. Mark Potter war ein absoluter Kämpfer. Das ist eine sehr bedauerliche Nachricht. Mark Potter war nicht nur ein großer Kämpfer, sondern auch ein großartiger Mensch. Ruhe in Frieden, Mark."

"Ich bin wirklich traurig, vom Tod von Mark Potter zu erfahren. Ich hatte das Vergnügen, bei einigen Gelegenheiten den Ring mit ihm zu teilen, insbesondere als er den Southern Area Title gewann. Möge er RIEP", twitterte Kampfrichter Jeffrey Hinds.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Twitter, Pinterest und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos und den direkten Draht zur Redaktion.

/loc/news.de

Themen: