Uhr

Nordische Kombination Weltcup 2021/22: Alle Ergebnisse der Kombinierer in Lillehammer auf einen Blick

Vom 03. bis 05. Dezember messen sich die Ski-Profis der Nordischen Kombination wieder im Skispringen und Langlauf. Alle aktuellen Ergebnisse der Frauen und Männer aus Lillehammer (Norwegen) erfahren Sie hier.

Der Weltcup der Nordischen Kombination gastiert am Wochenende in Lillehammer. Bild: dpa

Der Weltcup der Nordischen Kombination macht an diesem Wochenende Halt im norwegischen Lillehammer. Vom 03. bis 05. Dezember messen sich die Damen und Herren im Gundersen, einer Kombination aus Skispringen und Langlauf. Wie sich die Kombinierer schlagen, erfahren Sie in unserem Ergebnis-Ticker.

Nordische Kombination Weltcup 2020/21: Zeitplan für das Wintersport-Event in Lillehammer (Norwegen)

Datum Beginn Ort Disziplin
Freitag, 03.12.2021

ca. 11.20 Uhr

Lillehammer (Norwegen) Kombinationsspringen Damen
Freitag, 03.12.2021

ca. 14.15 Uhr

Lillehammer (Norwegen) 5 km der Frauen
Samstag, 04.12.2021

ca. 09.20 Uhr

Lillehammer (Norwegen) Kombinationsspringen Herren
Samstag, 04.12.2021 ca. 11.20 Uhr Lillehammer (Norwegen) Kombinationsspringen Damen
Samstag, 04.12.2021 ca. 13.45 Uhr Lillehammer (Norwegen) 4 x 5 km Team Langlauf Herren
Samstag, 04.12.2021 14.45 Uhr Lillehammer (Norwegen) 5 km der Frauen
Sonntag, 05.12.2021 ca. 10.50 Uhr Lillehammer (Norwegen) Kombinationsspringen Herren
Sonntag, 05.12..2021 ca. 14.00 Uhr Lillehammer (Norwegen) 10 km Langlauf Herren

Nordische Kombination Weltcup 2021/21: Alle Ergebnisse aus Lillehammer auf einen Blick

Direkt im Anschluss an die Wettbewerbe der Damen und Herren in Lillehammer erfahren Sie die Ergebnisse hier im News-Ticker.

Kombinierer verzweifeln an Sieger Riiber - Frenzel kommt in Schwung

Der deutsche Nordische Kombinierer Eric Frenzel hat in Lillehammer den nächsten Podiumsplatz eingefahren. Am Sonntag holte sich der 33 Jahre alte Olympiasieger nach einem Sprung und dem folgenden Zehn-Kilometer-Lauf Rang drei hinter Norwegens Sieger Jarl Magnus Riiber und dem Österreicher Johannes Lamparter. Im Schlusssprint löste sich Frenzel von Jens Luraas Oftebro und Mario Seidl. Für ihn war es nach Rang zwei in der Vorwoche in Ruka schon der zweite Podestplatz. "Ich bin auf einem guten Weg. Darum versuche ich, diesem Weg treu zu bleiben", sagte Frenzel.

Schon nach dem Springen war er zufrieden. "Darauf lässt sich aufbauen. Mit dem Vertrauen, das man in den Sprung reinlegt, geht vieles einfacher. Ich bin auf einem guten Weg und freue mich sehr", sagte der Routinier in der ARD. Auch Vinzenz Geiger (6.), Terence Weber (8.), Fabian Rießle (11.) und Manuel Faißt (12.) landeten in der erweiterten Weltspitze.

Tags zuvor hatten Frenzel, Faißt, Weber und Geiger Platz zwei im Teamwettbewerb belegt. Stärker waren nur die Norweger mit Schlussmann Riiber, der sich auf dem letzten Kilometer gegen Geiger durchgesetzt hatte. Riiber baute mit dem Sieg vom Sonntag auch die Führung im Gesamtklassement aus.

+++ 04.12.2021: Norwegische Kombiniererin Westvold Hansen gewinnt in Lillehammer +++

Die Norwegerin Gyda Westvold Hansen hat auch den zweiten Weltcup-Wettkampf der Nordischen Kombiniererinnen in Lillehammer gewonnen. Die 19 Jahre alte Weltmeisterin setzte sich wie schon tags zuvor auch am Samstag vor ihrer Teamkollegin Mari Leinan Lund durch. Dritte wurde die Österreicherin Lisa Hirner. Als beste Deutsche erreichte Cindy Haasch nach dem Skispringen und fünf Kilometern Langlauf den neunten Platz. Maria Gerboth wurde 16., Jenny Nowak 17. und Svenja Würth lief auf Rang 18.

Nach dem Skispringen war Würth die beste Deutsche gewesen. Als Achte ging sie mit einem Rückstand von 1:48 Minuten auf die Führende in die Loipe. "Es dauert noch ein bisschen, bis alles ins Laufen kommt", sagte die 28-Jährige nach dem Springen in der ARD. In der Vorbereitungszeit hatte sie mit einer Knieverletzung zu kämpfen. "Ich habe wenig Sprünge gemacht im Sommer. Soweit bin ich jetzt mal ganz zufrieden", sagte Würth. Nach dem Langlauf lag sie 3:44,1 Minuten hinter Westvold Hansen.

In der noch recht jungen Disziplin sind bei den Frauen in diesem Winter zehn Weltcuprennen geplant. In der vergangenen Saison hatte es - auch coronabedingt - nur einen Weltcup-Wettkampf gegeben.

+++ 04.12.2021: Deutsche Kombinierer werden Zweite in der Staffel +++

Die deutschen Nordischen Kombinierer haben beim Staffelrennen in Norwegen den zweiten Platz belegt. Eric Frenzel, Manuel Faißt, Terence Weber und Vinzenz Geiger mussten sich am Samstag in Lillehammer nach dem Skispringen von der Normalschanze und 4 x 5 Kilometern Langlauf nur den Gastgebern geschlagen geben. Rang drei ging an Japan.

Startläufer Frenzel war nach dem Springen als Führender 21 Sekunden vor Norwegen auf die Langlaufstrecke gegangen. Der 33-Jährige verdoppelte seinen Vorsprung und stellte in der ARD zurecht fest: «Ich bin sehr gut durchs Rennen durchgekommen.» Nachfolger Faißt verlor erwartungsgemäß Zeit gegen den Norweger Jens Luraas Oftebro. Mit noch fast 19 Sekunden übergab er an Weber, der gegen Joergen Graabak weitere Zeit einbüßte. Fast zeitgleich gingen die Schlussläufer Geiger und Jarl Magnus Riiber auf die letzten beiden Runden. Im Endspurt setzte sich Riiber im einzigen Staffelrennen dieser Saison vor den Winterspielen in Peking durch.

+++ 04.12.2021: Kombinierer überzeugen auf der Schanze in Lillehammer +++

Gelungenes Auftaktspringen der DSV-Kombinierer in Lillehammer beim Teamwettbewerb. Die deutschen Herren Manuel Faißt, Vinzenz Geiger, Eric Frenzel und Terence Weber starten nach dem Springen mit 21 Sekunden Vorsprung auf die Konkurrenz in die Loipe. Hinter dem DSV-Quartett geht Norwegen in den Langlauf, gefolgt von Österreich (+ 0:55 Minuten) und Japan (+ 1:00 min.).

+++ 03.12.2021: Westvold Hansen gewinnt Saisonauftakt der Kombiniererinnen +++

Die norwegische Weltmeisterin Gyda Westvold Hansen hat den Saisonauftakt bei der Nordischen Kombination der Frauen gewonnen. Die 19-Jährige setzte sich am Freitag im norwegischen Lillehammer vor Nationalteamkollegin Mari Leinan Lund und Annika Sieff aus Italien durch. Als beste Deutsche belegte Jenny Nowak nach einem Sprung von der Normalschanze und einem fünf Kilometer langen Skilanglauf-Rennen den achten Platz. Ihr Rückstand auf die Siegerin betrug 2:23,9 Minuten. Cindy Haasch lief als Zwölfte, Svenja Würth als 15. ins Ziel.

In der noch recht jungen Disziplin sind bei den Frauen in diesem Winter zehn Weltcuprennen geplant. In der vergangenen Saison hatte es - auch coronabedingt - nur einen Weltcup-Wettkampf gegeben.

+++ 03.12.2021: Kombinierer-Frauen nach dem Springen mit guten Aussichten +++

Beim Weltcup-Auftakt der Nordischen Kombiniererinnen in Lillehammer sicherten sich die Kombinierer-Frauen im Springen gute Ausgangspositionen für dasabschließende 5-Kilometer-Langlaufrennen. Svenja Würth geht von Position 8 aus ins Rennen, Jenny Nowak belegte Platz 11. An der Spitze stehen Mari Leinan Lund, Annika Sieff sowie Gyda Westvold Hansen.

Lesen Sie auch: So sehen Sie das Damen-Kombinationsspringen live aus Lillehammer

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/news.de/dpa