Uhr

Jimmy Greaves ist tot: Demenz-Drama! Englischer Fußball-Weltmeister mit 81 Jahren gestorben

Großer Schock für die Fußballwelt: Der englische Fußball-Weltmeister Jimmy Graeves ist nach seinem langen Demenz-Kampf überraschend mit 81 Jahren gestorben. Fans und Kollegen trauern im Netz um die Fußball-Legende.

Fußball-Legende Jimmy Greaves ist mit 81 Jahren gestorben. Bild: AdobeStock/ pixfly

Der frühere englische Fußball-Weltmeister Jimmy Greaves ist tot. Wie sein ehemaliger Verein Tottenham Hotspur bekanntgab, starb Greaves am Sonntagmorgen im Alter von 81 Jahren. Laut "The Sun" kämpfte er jahrelang gegen seine Demenzerkrankung an.

Jimmy Greaves ist tot: Englischer Fußball-Weltmeister mit 81 Jahren gestorben

"Wir sind sehr traurig über das Ableben des großen Jimmy Greaves. Wir sprechen Jimmys Familie und Freunden in dieser traurigen Zeit unser tiefstes Mitgefühl aus. Ruhe in Frieden, Jimmy", heißt es in der Stellungnahme von Tottenham Hotspur.

FOTOS: Trauriger Abschied Diese Promis sind im Jahr 2021 von uns gegangen
zurück Weiter John Miles, Musiker (23.04.1949 - 05.12.2021) (Foto) Foto: picture alliance/dpa | Georg Wendt Kamera

Fans und Fußballer trauern um verstorbenen Jimmy Greaves

Die Nachricht von Greaves Tod erschütterte Fußballer und Fans gleichermaßen. "Es gab einige großartige Spieler, aber Stürmer werden nach Toren beurteilt, und es gibt niemanden, der ihm das Wasser reichen kann", wirdSir Geoff Hurst, der Greaves im Team von 1966 ersetzte, von "THe Sun" zitiert. "Ich stimme Ihnen voll und ganz zu, was Sie sagen. Ein Fußballer, der nie und nimmer ersetzt werden kann. Schauen Sie sich nur die Tore an, die er geschossen hat. Unantastbar. Jimmy Greaves Tottenham Hotspur liebt dich", schrieb ein Twitter-User. Ein Anderer vermisst "die wahrere legende" des Fußballs".

Schon gelesen? Todes-Schock! ZDF-Sportmoderator überraschend mit 70 Jahren gestorben

Jimmy Greaves Karriere bei Tottenham Hotspur und im TV

Greaves gehörte 1966 zum Kader der Three Lions, kam aber nur in der Gruppenphase zum Einsatz. Seinen Stammplatz hatte er durch eine Verletzung zu Beginn des Turniers an Geoff Hurst verloren, der im Finale gegen Deutschland drei Tore zum 4:2-Sieg erzielte.

Greaves war Tottenhams Rekordtorschütze. Zwischen 1961 und 1970 erzielte er in 379 Spielen für die Spurs 266 Tore, davon 220 in 321 Liga-Spielen. In der Saison 1962/63 gelangen ihm 37 Liga-Tore in einer Saison - bis heute Vereinsrekord bei den Nord-Londonern. «So einen wie ihn wird es im Fußball nicht noch einmal geben», schrieben die Spurs am Sonntag. In der Nationalmannschaft hatte Greaves in 57 Spielen 44 Mal getroffen. Nach seiner aktiven Karriere war er jahrelang einer der beliebtesten TV-Experten in England.

Die Fußballer-Karriere des gebürtigen Londoners hatte in der Jugend des FC Chelsea begonnen. Schon in seinem ersten Spiel als Profi traf er - ausgerechnet gegen die Spurs. In der Saison 1960/61 stellte er mit 41 Liga-Toren in einer Spielzeit auch für Chelsea einen Rekord auf. Anschließend wechselte er nach Italien zum AC Mailand, kehrte aber schon nach einem halben Jahr nach London zurück und unterschrieb bei Tottenham, wo er zur Clublegende wurde.

Alkohol und Scheidung: Jimmy Graeves heiratete seine Ex-Frau erneut

Jimmy Greaves hatte 2015 einen Herzinfarkt und soll Alkoholprobleme gehabt haben, schreibt "The Sun". Dadurch ging auch seine Ehe zwischen 1974 bis 1978 zu Frau Iren in die Brüche. Doch das Paar war immer verbunden und heiratete 2017 erneut. Jimmy Greaves hinterlässt neben seiner geliebten Ehefrau fünf Kinder. 

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bos/news.de/dpa