Uhr

Katie Meyer ist tot: Plötzlicher Tod mit 22 Jahren! Fußball-Torhüterin unverhofft gestorben

Wenn Katie Meyer für die Damenmannschaft der "Stanford Cardinals" im Tor stand, bekamen es die Gegnerinnen mit der Angst zu tun - doch nun ist die Fußball-Karriere der Torhüterin jäh beendet. Katie Meyer ist mit nur 22 Jahren unverhofft gestorben.

Todesschock an der Universität Stanford: Fußballerin Katie Meyer ist mit nur 22 Jahren gestorben (Symbolbild). Bild: Adobe Stock / 9dreamstudio

Sie stand als Torhüterin und Kapitänin der Damenmannschaft der "Stanford Cardinals" auf dem Platz und blühte als Fußballerin auf - künftig muss das Frauen-Fußball-Team der Universität Stanford jedoch ohne ihre Torhüterin Katie Meyer weitermachen. Die junge Fußballerin ist unverhofft gestorben, wie einer Mitteilung der Elite-Uni in Kalifornien zu entnehmen ist - und das mit nur 22 Jahren und völlig unverhofft.

Katie Meyer ist tot: US-Fußballspielerin mit nur 22 Jahren tot aufgefunden

Der plötzliche Tod von Katie Meyer wurde in einem Rundschreiben an die Studierenden in Stanford vermeldet. Der offiziellen Mitteilung der Hochschule zufolge starb Katie Meyer in einer Wohnanlage auf dem Campus. Zur Todesursache lagen zunächst keine offiziellen Details vor. Die "New York Post" will jedoch erfahren haben, dass Katie Meyer durch Selbstmord aus dem Leben schied. Die Hochschule plane derzeit eine Trauerfeier für Katie Meyer, bei der ihre Mitstudierenden um die 22-Jährige trauern und von ihrer Freundin Abschied nehmen können, heißt es bei "NBC News".

Todesursache unbekannt: College-Fußballspielerin mit nur 22 Jahren gestorben

In dem Schreiben würdigte die Hochschulleitung die verstorbene Katie Meyer als "außerordentlich engagiert und hilfsbereit", die 22-Jährige sei in ihrem Umfeld sehr beliebt gewesen und habe sich nicht nur im Studium ins Zeug gelegt, sondern auch auf dem Fußballplatz alles gegeben. Demnach war Torhüterin Katie Meyer maßgeblich am Gewinn der Meisterschaft 2019 ihres Teams beteiligt - im Endspiel, das mit einem Elfmeterschießen endete, hielt die Fußballerin gleich zwei Elfmeter ihrer Gegnerinnen.

Freunde und Angehörige trauern um verstorbene Katie Meyer

Nicht nur für den Fußball. auch für andere Sportarten schlug Katie Meyers Herz - bei den Spielen der Stanford-Basketballerinnen war die 22-Jährige beispielsweise so oft es ihr möglich war als Zuschauerin dabei und feuerte das Team an.

Katie Meyer hinterlässt ihre Eltern und Geschwister sowie zahlreiche Freundinnen und Freunde in und außerhalb ihrer Universität. Vor allem die Sportteams der Stanford-Uni traf der plötzliche Tod von Katie Meyer mitten ins Herz. Um ihrer verstorbenen Sportskameradin zu gedenken, spielten die Volleyball- und Basketball-Teams der Hochschule mit den Initialen Katie Meyers auf ihren Schuhen und Pulsbändern.

Schon gelesen? Mit nur 35 Jahren! Italienischer Fußballer im Schlaf gestorben

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de