Von news.de-Redakteurin - Uhr

Evangeline Lilly: "Das ist idiotisch!" Marvel-Star outet sich als Impfgegnerin - Fans sind geschockt

Evangeline Lilly hat sich auf ihrem Instagram-Account als Impfgegnerin geoutet. In einem Beitrag bezeichnete sie die Corona-Impfpflicht als "Zwang". Die Fans des Marvel-Stars sind geschockt und machen sich Luft.

Marvel-Star Evangeline Lilly outete sich jetzt als Impfgegnerin. Bild: picture alliance / dpa | Andy Rain

Impfgegner und Corona-Leugner verbreiten mit ihren Warnungen vor den Corona-Vakzinen nicht nur Fake-News, sondern schüren auch Angst vor dem schützenden Piks. Denn die Impfstoffe zu verabreichen, käme ihrer Meinung nach einem Eingriff in die persönliche Freiheit gleich. Da sieht auch US-Schauspielerin Evangeline Lilly so. Auf Instagram sprach sie sich jetzt gegen Impfungen aus - und erzürnte einige Fans.

Evangeline Lilly outet sich als Impfgegnerin bei Instagram

Evangeline Lilly, die durch die Serie Lost größere Bekanntheit erlangte und als Hope van Dyne/Wasp zum Marvel-Universum gehört, war auf einer Corona-Demo in Washington D. C. Dort demonstrierten die Teilnehmer, um ihre "körperliche Souveränität" einzufordern. Die sei, ihren Aussagen zufolge, durch die Corona-Maßnahmen und die Impfpolitik nicht mehr gegeben.

Marvel-Star bezeichnet Impfpflicht als Zwang

Evangeline Lilly ist selbst gegen eine Impfpflicht. Sie schrieb, dass "niemand gezwungen werden sollte" gegen den eigenen Willen sich "etwas injizieren zu lassen". Dann zählte sie auf, dass der Staat den Ungeimpften Gewalt, Inhaftierung, Obdachlosigkeit, Hunger oder sogar einen Jobverlust androhen würde.

"Das ist nicht der richtige Weg", sagte Lilly über die Impfpflicht. "Das ist nicht sicher. Das ist nicht gesund. Das ist nicht Liebe. Ich verstehe, dass die Welt Angst hat, aber ich glaube nicht, dass die Antwort auf Angst mit Gewalt unsere Probleme lösen wird. Ich war schon vor Covid für die Wahlfreiheit, und ich bin auch heute noch für sie."

Evangeline Lilly ätzt gegen Corona-Maßnahmen

Bereits im März 2020 machte sie deutlich, dass sie die Kontaktbeschränkungen und Quarantäne-Regeln ablehnt. In einem Instagram-Beitrag meinte sie, dass sie sich nicht von anderen Menschen distanzieren werde. Das löste viel Unmut in ihrer Community aus. Daraufhin entschuldigte sie sich in einem Schreiben. Sie hätte ihre Ängste in eine "ohnehin schon ängstliche und traumatische Situation projiziert".

Fans entsetzt über Evangeline Lillys Impfleugnung

Viele ihrer Follower:innen, darunter auch Impfgegner, loben sie. Doch andere Nutzer sind entsetzt. "Wow, das ist idiotisch", findet ein User. "Evangeline, ich liebe dich...., aber das ist es nicht", schreibt ein weiterer Fan. Ein anderer findet, dass es nicht wahr sei, die Impfpflicht als "Bedrohung" zu sehen. "Ich habe mich von geliebten Menschen entfremdet, weil ich geimpft bin. Impfstoffe wirken. Je mehr Menschen geimpft werden, desto schneller verschwindet das alles.

Schon gelesen?"Erst recherchieren!" Twitter-User sauer über Spekulationen zu Corona-Impfung

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bos/bua/news.de