Uhr

Benjamin Strecker privat: Zwischen Set und Freunden! So lebt der SOKO-Liebling abseits der Kameras

Benjamin Strecker brilliert als IT-Spezialist in der erfolgreichen Krimiserie "SOKO Stuttgart". Man kennt ihn aber auch aus unzähligen weiteren TV-Serien und Filmen. Was Sie alles zu dem Schauspieler wissen sollten, erfahren Sie hier.

Die Schauspieler (l-r) Benjamin Strecker, Sylta Fee Wegmann, Astrid Fünderich und Karl Kranzkowski bei einem Fototermin zur ZDF-Krimiserie "SOKO Stuttgart". Bild: picture alliance / dpa | Marijan Murat

Benjamin Strecker: Der SOKO-Liebling stammt ursprünglich aus Stuttgart

Er wird am 23. Dezember 1982 im baden-württembergischen Filderstadt geboren und wächst in Stuttgart im Stadtteil Gaisburg auf. Seine Eltern wohnen dort noch heute, wie er in einem Interview mit den "Stuttgarter Nachrichten" verrät. Nach seinem Schulabschluss besucht er von 2003 bis 2007 das Max-Reinhardt-Seminar in Wien und absolvierte dort sein Schauspielstudium.

Benjamin Strecker am Theater

Er spielt für sein Leben gern Theater. Benjamin Strecker steht auf der Bühne des Stadttheaters in Gießen und hat ein Engagement am Wiener Schlosstheater. Dort ist er u.a. im Theaterstück "Krach in Chiozza" von Carlo Goldoni mit von der Partie.

Benjamin Streckers Filmdebüt

Sein Filmdebüt hatte Benjamin Strecker 2001 in dem Drama "Always crashing in the same Car" von Regisseur Marcus Weiler.

Benjamin Strecker spielte bereits in Filmen mit Hardy Krüger Jr. und Iris Berben

2002 konnte er eine Rolle in der Königsklasse der deutschen Kriminalreihen ergattern und spielte in "Tatort – Bienzle und der süße Tod" mit. Es folgte 2003 ein Auftritt in der Komödie "Toyotafahrer leben länger" sowie die Rolle des Oberleutnant Färber in "Stauffenberg" neben großen Schauspielern wie Hardy Krüger Jr. und Ulrich Tukur. 2005 war er in der Krimiserie "SOKO Donau" mit dabei. In der Serie "Afrika mon Amour" spielte Benjamin Strecker an der Seite von Iris Berben, Alexander Held und Robert Atzorn.

Benjamin Strecker brilliert in "SOKO Wien" und "SOKO Stuttgart"

Im Jahr 2007 spielte er in dem Kinofilm "Meer is nich" mit und übernahm ein Jahr später eine Rolle in der Fernsehserie "Küstenwache". Benjamin Strecker spielte in dem Dreiteiler "Krupp – Eine deutsche Familie" die Rolle des Claus von Bohlen und Halbach. Der versierte Schauspieler ist in der Krimiserie "SOKO Wien" mit dabei und übernimmt 2009 von Serienbeginn an die Rolle des Rico Sander in "SOKO Stuttgart" im ZDF. Dort spielt er den etwas exzentrischen IT-Spezialisten Rico Sander, seines Zeichens Kriminalkommissar, der unter dem Asperger-Syndrom leidet. Er gilt als äußerst intelligent, allerdings auch als introvertierter IT-Nerd. Er klärt gemeinsam mit seinen Kollegen Karl Kranzkowski, Peter Ketnath und seiner Partnerin Astrid M. Fünderich die Kriminalfälle im Raum Stuttgart auf.

Schon gelesen? Peter Ketnath privat: Frau, Sohn und Familie! IHNEN gehört das Herz des "SOKO"-Schauspielers

Benjamin Strecker privat: Hat der Schauspieler eine Ehefrau und Kinder?

Privat hält sich der erfolgreiche Schauspieler eher bedeckt und es ist leider nicht herauszufinden, ob er verheiratet ist und eine Ehefrau und Kinder hat. Er postet in den sozialen Netzwerken wie Facebook, Instagram & Co. immer mal wieder coole Bilder aus seinem beruflichen Alltag. Mit dem Schauspieler Max Strecker, den man aus der Krimiserie "Der Alte" kennt, ist er übrigens nicht verwandt. Benjamin Strecker lebt heute in Stuttgart im Stadtteil Münster. Er hält guten Kontakt zu seinen Freunden aus seiner Kindheit und freut sich, wieder in Stuttgart zu sein, wie er den "Stuttgarter Nachrichten" berichtete.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

txt/bos/news.de