13.07.2021, 13.23 Uhr

Kai Diekmann privat: Leben nach der "Bild"-Zeitung! Das treibt der ehemalige "Bild"-Chef heute

Kai Diekmann gilt als Schwergewicht in der deutschen Medienlandschaft. Nach seinem Weggang vom Axel Springer-Verlag hat er neue Wege eingeschlagen. Was Sie alles zu Kai Diekmann wissen sollten, erfahren Sie hier.

Kai Diekmann ist mit der Journalistin Katja Kessler verheiratet. Bild: picture alliance / dpa | Kay Nietfeld

Kai Diekmann hat als "Bild"-Chefredakteur denkwürdige Schlagzeilen geschaffen. Nach seinem Abschied von der Boulevardzeitung, hat er mittlerweile neue Pfade entdeckt.

Herkunft und Kindheit von Kai Diekmann

Er wird am 27. Juni 1964 im schwäbischen Ravensburg geboren, wächst aber in Bielefeld auf. Er hat zwei Schwestern. Sein Vater ist Notar und Rechtsanwalt, seine Mutter ist als MTA tätig. Kai Diekmann geht auf die katholische Schule und verlässt diese mit dem Abschluss des Abiturs. Anschließend absolviert er seinen Wehrdienst und beginnt ein Studium der Germanistik, Politikwissenschaften sowie in Geschichte an der Universität Münster. Dieses bricht er allerdings nach wenigen Monaten ab und schlägt eine journalistische Laufbahn ein.

Der Journalist Kai Diekmann – seine Anfänge bei "Bild"

Schon in der Schule ist er für die Schülerzeitung tätig. 1985 wird er Volontär an der Hamburger Journalistenschule Axel Springer und arbeitet in New York und in der damaligen Bundeshauptstadt Bonn. Seine steile Karriere im Axel Springer Verlag nimmt ihren Lauf. Kai Diekmann arbeitet als Korrespondent für das Bonner Parlament für die Bild-Zeitung sowie für die "Bild am Sonntag". 1989 wechselt er zum Burda-Verlag und arbeitet dort für das Magazin Bunte. Anschließend wird er stellvertretender Chefredakteur der B.Z. 1992 beginnt er für die BILD-Zeitung zu arbeiten und wird Chef des Ressorts Politik. Im Jahr 1998 wird er Chefredakteur der Welt am Sonntag, 2001 steigt er dann schließlich als Chefredakteur der BILD-Zeitung ein. 2004 wird Kai Diekmann der Herausgeber der "Bild"-Zeitung.

Kai Diekmann – als "Bild"-Chefredakteur erfolgreich, aber nicht unumstritten

Er ist als Chef der größten Boulevardzeitung Deutschlands nicht unumstritten und gerät immer wieder in den Fokus negativer Berichterstattung und des Presserats. Im wird vorgeworfen, gegen den journalistischen Kodex zu verstoßen. 2007 wird Kai Diekmann Opfer eines Brandanschlags auf seinen Mercedes, der dabei komplett zerstört worden ist.

Kai Diekmann und der Bundespräsident Christian Wulff

2012 erschütterte die deutsche Presse ein Vorfall, der skandalöser kaum sein könnte. Der damalige Bundespräsident Christian Wulff will den "Bild"-Chefredakteur davon abbringen, negative Berichterstattung über seine Machenschaften publik werden zu lassen. Dass er das ausgerechnet unter Androhung einer Strafanzeige auf die Mailbox des gefürchtetsten Chefs der "Bild"-Zeitung spricht, ist sicherlich keine gute Idee gewesen, sondern eine absolute Steilvorlage für diesen.

Das Ende der Ära Kai Diekmann: Julian Reichelt wird Chefredakteuer bei "Bild"

2015 wird seitens des Axel Springer-Verlags bekanntgegeben, dass er 2016 an Tanit Koch übergeben wird. 2016 verlässt er nach über 30 Jahren den Verlag. Eine parallel dazu verlaufende Anklage, er habe nach Informationen des Magazins Der Spiegel 2016 eine Verlags-Mitarbeiterin in Potsdam sexuell belästigt, führt sicherlich zu einem schnelleren Ausschluss. Das Verfahren gegen ihn wurde übrigens 2017 eingestellt. 2018 übernimmt Julian Reichelt die Chefredaktion der "Bild"-Zeitung.

Kai Diekmann berät nach seinem Ende bei "Bild" das Unternehmen Uber

Ab 2017 fungiert er als Berater des US-amerikanischen Unternehmens Uber. Er ist für politische Fragen aller Art zuständig und sitzt seitdem fest im Sattel des Taxi-Giganten aus Kalifornien.

Kai Diekmann und die Storymachine

Noch im selben Jahr erfolgt die Gründung der PR-Agentur Storymachine gemeinsam mit Michael Mronz, seines Zeichens ehemaliger Chefredakteur der Online-Ausgabe des Magazins "Stern". Im Rahmen des Skandals rund um Finanzdienstleister Wirecard fällt auch der Name von Kai Diekmann, der sich für Wirecard stark gemacht hatte.

Schon gelesen? Wladimir Kaminer privat: Mehr als Autor! Das haben Sie noch nicht über ihn gewusst

Familie und Wohnort: Kai Diekmann privat mit Frau Katja Kessler und den Kindern

Er war mit der Tochter des Verlegers John Jahr verheiratet. Die Ehe mit der Journalistin Jonica Jahr hält allerdings nur zwei Jahre. 2002 heiratet Kai Diekmann seine Frau Katja Kessler, die als Kolumnistin für die Bild-Zeitung arbeitet. Spannender Plot: Altkanzler Helmut Kohl ist ihr Trauzeuge. Sie haben vier gemeinsame Kinder. Der Wohnort der Familie heute ist Potsdam sowie Usedom.

Kai Diekmann begeistert als Hobbyfotograf bei Instagram

Mit seiner Namensvetterin der Journalistin Nicole Diekmann hat er nur den Namen gemein. In den sozialen Netzwerken wie Twitter oder Instagram ist der versierte Journalist äußerst aktiv. Auf seinem Instagram-Account überrascht er regelmäßig mit wunderschönen Landschaftsaufnahmen. Ab und an können sich seine Follower:innen auch auf private Schnappschüsse freuen, wo er sich zum Beispiel beim Baden im eiskalten Wasser zeigt.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

txt/bos/news.de