Uhr

Prinz Harry: "Wir haben ihn verloren"! Ex-Vertrauter macht traurige Enthüllung

Wie sehr hat die Beziehung zu Meghan Markle Prinz Harry verändert? Ein ehemals sehr enger Freund des Royals sprach offen darüber, wie er die Hochzeit erlebte und erklärte, durch Herzogin Meghan habe man Prinz Harry verloren.

Wie sehr hat Meghan Markle Prinz Harry verändert? Bild: dpa

Für Meghan Markle und Prinz Harry war der 19. Mai 2018 wohl einer der schönsten Tage in ihrem Leben. Für Harrys einstigen engen Vertrauten Skippy, der jahrelang sein Freund gewesen war, war es offenbar ein Trauerspiel. Denn dieser Tag machte einmal mehr deutlich, wie sehr sich Prinz Harry durch die ehemalige "Suits"-Darstellerin verändert hatte.

Prinz Harry und Meghan Markle feierten Hochzeit mit 600 Gästen

Wie aktuell der britische "Express" schreibt, waren zu der Hochzeit des Paares etwa 600 Gäste eingeladen, um an der Zeremonie in der St. George's Kapelle auf Schloss Windsor teilzunehmen. Neben der Familie und guten Freunden waren auch berühmte Stars wie Oprah Winfrey sowie George Clooney und dessen Ehefrau Amal anwesend. Aber: Nicht alle 600 Gäste durften am privaten Abendempfang im Frogmore House teilnehmen.

Prinz Harrys Freund Skippy bei Abendempfang unerwünscht

Hier waren nur 200 der Gäste erwünscht. Während George und Amal Clooney der abendlichen Feier beiwohnen durften, waren Prinz Harrys Freund Skippy und seine Frau Lara nicht erwünscht. Für die guten Freunde ein herber Schlag. Gerüchten zufolge war Skippy nicht eingeladen, weil er bereits im Vorfeld die Beziehung zu Meghan Markle in Frage gestellt hatte und damit für die beiden ein rotes Tuch war.

Ex-Vertrauter Skippy sicher: "Wir haben ihn verloren"

"Meghan hat Harry zu sehr verändert", wird Skippy auch in der Biografie "Finding Freedom" zitiert und fügte hinzu: "Wir haben ihn verloren". Statt seinen jahrelangen Freunden die Treue zu halten, habe sich Prinz Harry fortan von Leuten wie George Clooney und Oprah Winfrey beeindrucken lassen. Die Gästeliste am Abend habe laut Skippy eine eindeutige Botschaft gesendet:Dies sind die Menschen, die wir in unserem Leben wollen, um vorwärts zu kommen.

Dass Prinz Harry nur zwei Jahre später das Königshaus verlassen und mit Meghan nach Amerika gehen würde, konnte damals noch niemand ahnen. Doch damit behielt Skippy mit seiner Aussage "Wir haben ihn verloren" am Ende tatsächlich mehr als recht.

Lesen Sie auch: Ex-Mitarbeiter packt aus! Herzogin als Schwindlerin entlarvt

FOTOS: Prinz Harry und Meghan Markle Die schönsten Bilder zur Hochzeit des Jahres
zurück Weiter Dieses vom Kensington-Palast zur Verfügung gestellte Bild zeigt eines der offiziellen Hochzeitsbilder von Prinz Harry (Mitte, l) und Herzogin Meghan (M). (Foto) Foto: picture alliance / Alexi Lubomirski/PA/dpa Kamera

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

fka/news.de