Jan Hahn ist tot

"Oh nein!" Moderator mit 47 Jahren überraschend gestorben

Großer Schock: Moderator Jan Hahn ist überraschend gestorben, wie sein Ex-Sender Sat.1 und RTL am Donnerstag bekannt gaben. Er wurde nur 47 Jahre alt. Promis und Ex-Kollegen nehmen mit rührenden Worten von ihm im Netz Abschied.

mehr »
23.04.2021, 07.59 Uhr

Gregory Jacobs ist tot: Musik-Star Shock G stirbt mit 57 Jahren - Todesursache unklar

Er zählte zu den bekanntesten Gesichtern der Hip-Hop-Welt. Gregory Jacobs alias Humpty Hump oder auch Shock G ist überraschend im Alter von 57 Jahren gestorben. Über die Todesursache kann aktuell nur spekuliert werden.

Musik-Star Shock G ist überraschend mit 57 Jahren gestorben. Bild: Sren

Die Musikwelt steht für einen Moment der Andacht still. Gregory Jacobs, der charismatische Rapper und Produzent von Digital Underground, der als Shock G und Humpty Hump in der Öffentlichkeit bekannt war, ist am Donnerstag überraschend im Alter von 57 Jahren gestorben. Jacobs' Vater bestätigte den Tod des Musikers gegenüber dem US-Portal "TMZ".

Gregory Jacobs alias Shock G ist tot: Todesursache aktuell unklar

Über die Todesursache sei aktuell noch nicht bekannt, heißt es in dem Bericht weiter. Woran Shock G konkret gestorben ist, bleibt vorerst also unklar. "Fast auf den Tag genau vor 34 Jahren hatten wir die wilde Idee, eine Hip-Hop-Band zu sein und es mit der ganzen Welt aufzunehmen - der Traum wurde zur Realität und die Realität wurde für einige zum Albtraum", schrieb Chopmaster J von Digital Underground auf seinem Instagram-Profil im Gedenken an den Verstorbenen. "Und jetzt ist er aus dem Ruhm erwacht, lang lebe Schock G aka Humpty Hump und Rest In Peace my Brotha Greg Jacobs!!! #digitalunderground."

Hip-Hop-Star Humpty Hump stirbt mit 57 Jahren: Das war Digital Underground

Besonders die  Digital-Underground-Alben "Sex Packets" (1990) und "Sons of the P" (1991) hatten prägenden Charakter auf eine ganze Hip-Hop-Generation. Nicht nur ihr unverkennbarer Funk-Einfluss machte sie so einzigartig. Auch die ausgefallenen (und gelegentlich albernen) Bühnenauftritte und Kostüme ließen Digital Underground zu einer einzigartigen Hip-Hop-Gruppe werden.

Gregory Jacobs nahm selbst verschiedene Identitäten an. Seine bekannteste war wohl Humpty Hump, der pelztragende Angeber-Rapper, dessen "Humpty Dance" auch mehr als 30 Jahre später noch als Paradebeispiel für klassischen Hip-Hop gilt. Während Digital Underground im Laufe der Jahre zahlreiche Besetzungswechsel durchlief, blieb Jacobs, der das Kollektiv mitbegründet hatte, stets dabei. Er löste die Gruppe 2008 auf.

Tod von Shock G: Mit "The Humpty Dance" schaffte er den Durchbruch

Geboren am 25. August 1963, begann Jacobs seine musikalischen Aktivitäten früh als Schlagzeuger, bevor der Underground-Hip-Hop der 1970er Jahre sein Interesse weckte. Er brach die Highschool ab und gründete eine DJ-Crew, was ihm durch seine Auftritte als Teenager einen Job als Teilzeit-DJ einbrachte. Danach reiste er mit dem Rucksack durch das Land. Während seiner Erkundungstouren erweiterte er seine musikalischen Interessen und spielte Keyboard und Klavier. Schließlich ließ er sich nieder, um seinen Schulabschluss zu machen und ging aufs College, um Musik zu studieren.

1987 gründeten Jacobs und Chopmaster J (bürgerlich: Jimi Dright Jr. ist) Digital Underground und veröffentlichten die Single "Underwater Rimes". Zwei Jahre später unterschrieben sie bei Tommy Boy und hatten sich um DJ Fuze, Money-B und Shmoovy-Shmoov erweitert. Ihr 1990er Debütalbum "Sex Packets" enthielt ihren bis dato größten Hit, "The Humpty Dance", der Platz 11 der Billboard 200 erreichte. Der Song - mit Jacobs' unverwechselbarer, nasaler Stimme als Humpty Hump - wurde von Dutzenden nachfolgender Rapper und Produzenten gesampelt und ist heute ein echter Dauerbrenner.

Lesen Sie auch: "Bay City Rollers"-Sänger überraschend gestorben

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

rut/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser