22.04.2021, 18.36 Uhr

Les McKeown ist tot: "Bay City Rollers"-Sänger überraschend gestorben

Der frühere Sänger der schottischen Band Bay City Rollers ist tot. Das bestätigten sein Manager und auch seine Familie. Demnach sei der Musiker plötzlich verstorben. Er wurde 65 Jahre alt.

Der Frontmann der Bay City Rollers, Les McKeown, ist tot. Bild: dpa

Die Musikwelt steht unter Schock. Les McKeown, Frontmann der Band Bay City Rollers, ist tot. Das bestätigte sein Manager John MacLaughlan am Donnerstag. Demnach sei der Musiker bereits am Dienstag plötzlich verstorben. Er wurde nur 65 Jahre alt.

Les McKeown ist tot: Frontmann der Bay City Rollers stirbt mit 65 Jahren

Familie und Freude seien am Boden zerstört über den überraschenden Tod des Sängers, heißt es. "Ich bin sehr traurig und schockiert und Peko, seine Frau, auch. Sie ist untröstlich und rief mich von Les' Telefon aus an und teilte mir die Nachricht mit. Ich nahm ab und dachte, es sei Les, der sich mit mir unterhalten wollte.", zitiert der britische "Daily Star" McKeowns Manager. "Ich stehe immer noch unter Schock, ich habe letzte Woche mit ihm gesprochen und er war in großartiger Form und glücklich über das Leben und froh, seine Tour zu spielen."

FOTOS: Trauriger Abschied Diese Promis sind im Jahr 2021 von uns gegangen
zurück Weiter Norman Lloyd, US-Schauspieler (08.11.1914 - 11.05.2021) (Foto) Foto: picture alliance/dpa/Invision | Chris Pizzello Kamera

Familie trauert um verstorbenen Musiker

Weiter heißt es in seinem Statement: "Er war ein großartiger Sänger. Die Bay City Rollers waren Mitte der siebziger Jahre und darüber hinaus die größte Band der Welt." Auch Les McKeowns Familie veröffentlichte nach seinem plötzlichen Tod eine Erklärung. "Mit tiefer Trauer geben wir den Tod unseres geliebten Ehemannes und Vaters Leslie Richard McKeown bekannt.", heißt es auf der Twitter-Seite des verstorbenen Musikers. "Leslie ist am Dienstag, den 20. April 2021, plötzlich zu Hause gestorben. Wir sind gerade dabei, die Vorbereitungen für seine Beerdigung zu treffen und bitten um Ruhe nach dem Schock über unseren tiefen Verlust. Wir danken Ihnen. Keiko und Jubei McKeown." Auch Les' ehemalige Band-Kollegen reagierten geschockt auf den Tod der Musik-Legende.

Mit "Keep on Dancing" gelang den Bay City Rollers der Durchbruch

Die Mitte der 1960er-Jahre in Schottland gegründeten Bay City Rollers feierten 1971 mit dem Song "Keep on Dancing" den Durchbruch. Weitere große Hits waren "Mañana", "Bye Bye Baby", "I Only Wanna Be With You" und "Give a Little Love". Ihre Musik wurde auch als "Bubblegum Pop" (Kaugummi-Pop) bezeichnet. Laut BBC verkauften die "Rollers" rund 120 Millionen Tonträger.

McKeown führte die Band von 1973 an zu ihren größten Erfolgen. Viele ihrer Lieder waren Cover-Versionen, doch mit "Give A Little Love" landete die Gruppe in Großbritannien auch mit einem eigenen Song einen Nummer-1-Hit. 1978 trennten sich die Wege. Der Sänger tourte bis zuletzt mit einer Band unter dem Namen McKeown's Bay City Rollers durch die Welt.

Les McKeown wegen fahrlässiger Tötung angeklagt

Doch es war nicht alles Heiterkeit für McKeown. Bei einem Heimatbesuch inmitten einer Tournee verursachte er 1975 in Edinburgh einen Unfall, bei dem eine 76 Jahre alte Frau ums Leben kam. Der BBC zufolge wurde er in einem Prozess der fahrlässigen Tötung durch Gefährdung im Straßenverkehr angeklagt, aber freigesprochen. Den Schock, berichtete er später, habe er sehr lange nicht verarbeitet.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser