10.03.2021, 13.50 Uhr

Prinz William: Kate Middleton geschockt! Mit dieser Marquise wurde ihm eine Affäre unterstellt

Es könnte ein kleiner Schock für Kate Middleton gewesen sein, als sie von der angeblichen Affäre ihres Mannes Prinz William aus der Presse erfuhr. Oder etwa nicht? Wie wahrscheinlich ist es überhaupt, dass der Thronfolger eine Geliebte hat?

Keine Ruhe für Prinz William und Kate Middleton. Bild: dpa

Da befinden sich Prinz William und seine Ehefrau Kate Middleton noch mitten im Sturm, den Meghan Markle mit ihrem unfassbaren Interview bei US-Fernsehlegende Oprah Winfrey heraufbeschworen hat, da kündigt sich schon das nächste Erklärungsdilemma für den Herzog und die Herzogin von Cambridge an. Dass sich die Royals immer wieder wilden Spekulationen und diversen Diffamierungen ausgesetzt sehen, dürfte für sie nicht neu sein. Doch wenn sich Gerüchte über einen zu langen Zeitraum halten, könnten sie sich glatt verselbständigen. So wie ein fieses Affärengerücht, das Prinz William und Herzogin Kate betrifft.

Prinz William: Angebliche Affäre mit Marquise Rose Hanbury

Dabei war es doch über Jahrhunderte hinweg reichlich normal für den Adel, sich die einsamem Stunden im Palast mit einem Geliebten oder einer Geliebten zu vertreiben. In manchen Fällen sogar mit beiden Varianten. Geheiratet wurde in den seltensten Fällen aus Liebe, eine Hochzeit bedeutete Machterhalt und im besten Falle noch einen Zugewinn.

Heutzutage gilt eine Geliebte natürlich als absolut verpönt. Umso ärgerlicher, dass Prinz William das Gerücht anhängt, er würde neben seiner Frau Kate noch fröhlich mit Rose Hanbury, der Marquise von Cholmondeley, scharwenzeln. Der so bieder wirkende Herzog von Cambridge soll eine Affäre haben? Wer kann das denn glauben?

Prinz William und Marquise Rose Hanbury: Woher kommen die Affärengerüchte?

Das australische Portal "New Idea" gräbt die miesen Gerüchte, die bereits seit dem Jahr 2019 rund um Prinz William, Kate Middleton und Rose Hanbury durchs Netz geistern, jetzt noch einmal aus. Im Royals-Podcast des Portals erklärte Expertin Angela Mollard allerdings schon Ende 2019 wie sie zu den bösen Vorwürfen steht. "Zu der Zeit gab es allerlei Klatsch und Tratsch, dass William Rose Hanbury etwas zu nahe gekommen sei und dass Kate sie deshalb regelrecht aufs royale Abstellgleis geschickt habe, enthüllte Angela Mollard damals.

Kate Middleton bloßgestellt: Wie nahe kamen sichPrinz William und Rose Hanbury wirklich?

An weiteren Spekulationen wollte sie sich nicht beteiligen: "Ich glaube nicht, dass William die Art ist, die jemals seine Ehe oder die Monarchie in Gefahr bringen würde. Sie sind sich vielleicht nahe gekommen, es mag etwas unangemessen gewesen sein, aber gab es da irgendetwas Substanzielles?" Offenbar nicht. Die Tatsache, dass die Spekulationen um eine bloßgestellte Kate Middleton relativ schnell wieder im Sand verliefen, legen laut Angela Mollard den Schluss zu, dass "es nur ein kleiner Fehler war."

"Es war eine sehr angespannte Zeit, und tatsächlich würde ich sagen, dass dies wahrscheinlich der einzige Skandal war, der in ihrer sehr langen Beziehung aufgetreten ist", sagte sie damals. Bleibt zu hoffen, dass es dabei bleibt.

Lesen Sie auch: Die Wahrheit über ihren Streit - Herzogin Kate brachte Meghan zum Weinen!

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

rut/sba/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser