03.03.2021, 11.21 Uhr

Meghan Markle in Royal-News: Wollte Herzogin Meghan schon vor Jahren über die Royals auspacken?

Meghan Markles Interview mit Oprah Winfrey schlägt weiter hohe Wellen. Wie jetzt bekannt wurde, soll die Herzogin von Sussex das skandalöse TV-Gespräch bereits vor Jahren geplant haben. Wollte sie schon damals über die Royals auspacken?

Meghan Markle soll bereits seit zwei Jahren an ihrem Interview mit Oprah Winfrey arbeiten. Bild: dpa

Meghan Markles bevorstehendes Oprah-Winfrey-Interview sorgt weiter für Schlagzeilen. Immer neue Details über das Skandal-Interview kommen ans Licht. Eine, die dabei mal wieder gar nicht gut wegkommt, ist Herzogin Meghan.

Meghan Markle soll Oprah-Interview schon seit Jahren planen

Mag man jüngsten Enthüllungen der britischen "Daily Mail" Glauben schenken, so kommt Meghans Oprah-Interview alles andere als spontan. Wie eine Quelle dem Briten-Blatt jüngst zugetragen haben soll, habe Meghan Markle ihr Gespräch mit Talk-Masterin Oprah Winfrey bereits seit zwei Jahren geplant. Zur Erinnerung: Vor zwei Jahren war die Herzogin von Sussex noch Vollzeit-Royal der britischen Königsfamilie. Das könnte den Verdacht nahelegen, dass Meghan ihren Rückzug als Royal bereits vor langer Zeit akribisch geplant hat. Oder wollte Meghan Markle schon damals über die Royals auspacken?

Lesen Sie auch: Ist ihr Prinz Philip völlig egal? Herzogin Meghan im Netz fies beschimpft

Herzogin Meghan wollte schon früher über ihr Leben als Royal sprechen

Tatsächlich soll die Herzogin von Sussex versucht haben, nach der Geburt ihres Sohnes Archie ein Fernsehgespräch mit ihrer Freundin und CBS-Moderatorin Gayle King zu arrangieren. Dazu kam es jedoch nie. Laut Palast-Insidern wurde Meghan das Interview untersagt - auch aus PR-Gründen. Man wollte vermeiden, das noch mehr Gerüchte über angebliche Spannungen zwischen den Sussexes und anderen hochrangigen Royals aufkommen. Meghan habe damals versucht, "ihr eigenes öffentliches Image von ausgewählten britischen Medien fernzuhalten", behauptet eine Quelle. Eine Tatsache, die viele Mitglieder der britischen Königsfamilie heftig kritisiert haben sollen.

Palast verhinderte Meghan-Interview! Als Ex-Royal kann Meghan Markle endlich auspacken

Trotz der Einwände vom Buckingham Palast soll Meghan Markle in den vergangenen Jahren heimlich weiter an ihrem geplanten Interview gefeilt haben. TV-Insider behaupten, dass King und Winfrey seitdem Gespräche mit den Sussexes geführt haben, was schließlich zu dem 90-minütigen Interview geführt haben soll, das am 7. März auf CBS ausgestrahlt wird.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/kns/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser