18.06.2020, 08.32 Uhr

Prinz Charles krank: Heftige Corona-Spätfolgen! So sehr leidet ER jetzt

Die Nachricht schlug in den Royal-News ein wie ein Blitz: Prinz Charles wurde im März positiv auf das Coronavirus getestet. Nun offenbarte der britische Thronfolger, auch noch Wochen später an Covid-19-Symptomen zu leiden.

Prinz Charles zeigte sich bei seinem ersten öffentlichen Termin seit seiner Coronavirus-Erkrankung bestens gelaunt. Bild: Ben Birchall / PA Wire / picture alliance / dpa

Lange Zeit sah man Prinz Charles und Herzogin Camilla nicht in der Öffentlichkeit - bis jetzt. Am Dienstag wagte sich der britische Thronfolger mit Camilla Parker Bowles aus der Corona-Isolation zurück in die Öffentlichkeit. Der 71-Jährige besuchte ein Krankenhaus in Cheltenham, um sich gemeinsam mit Herzogin Camilla bei den Klinik-Mitarbeitern für deren Einsatz in der Coronavirus-Pandemie zu bedanken - allerdings mit gebührendem Abstand von zwei Metern und dem Verzicht auf Händeschütteln.

Prinz Charles: Erster Auftritt mit Herzogin Camilla Parker Bowles nach Corona-Diagnose

Der 71 Jahre alte Thronfolger war selbst zeitweise an Covid-19 erkrankt, hatte aber nur milde Symptome. Er hatte sich deshalb im März eine Woche lang auf seinem Landsitz in Schottland in Selbstisolation begeben. Die 72 Jahre alte Camilla wurde damals negativ getestet, musste aber ebenfalls sieben Tage in Isolation. Beide blieben während des Lockdowns in Schottland. Sie meldeten sich von dort immer wieder per Videobotschaft zu Wort.

Prinz Charles noch nicht genesen: Covid-19-Symptome halten weiter an

Nun ging Prinz Charles wieder persönlich mit seinen Untertanen auf Tuchfühlung. Bei dem Besuch des Gliucestershire Royal Hospitals offenbarte Prinz Charles, wie es ihm nach seiner Coronavirus-Diagnose geht. Zwar gilt der Thronfolger, so ist es im britischen "Express" zu lesen, inzwischen als von Covid-19 geheilt und nicht mehr ansteckend, doch offenbar leidet der älteste Sohn von Queen Elizabeth II. auch Wochen nach seiner Coronavirus-Ansteckung an den Symptomen der Krankheit. Prinz Charles verriet im Gespräch mit den NHS-Angestellten, nach wie vor an einem gestörten Geschmacksempfinden zu leiden. Auch sein Geruchssinn sei noch nicht vollständig wiederhergestellt, gab Prinz Charles zu.

Herzogin Camilla hocherfreut über Wiedersehen nach Corona-Quarantäne

Nicht nur Prinz Charles, auch Herzogin Camilla litt lange unter den Auswirkungen des Coronavirus. Obwohl die Herzogin von Cornwall nicht selbst infiziert war, musste die 72-Jährige wochenlang darauf verzichten, ihre Enkelkinder zu sehen. Erst am vergangenen Wochenende wurde die Trennung beendet, wie Camilla Parker Bowles verriet. Es sei "eine große Freude" gewesen, ihre Enkel wiederzusehen, auch wenn sie die Kleinen nicht habe umarmen dürfen, zitiert der "Express" die Herzogin.

FOTOS: Camilla Parker-Bowles Hoch die Tassen! Herzogin Camilla feiert feucht-fröhlich
zurück Weiter Prost! Camilla, Herzogin von Cornwall, trinkt im Oktober 2019 ein Glas Wein bei einer Weinprobe im Bolney Wine Estate. (Foto) Foto: Steve Parsons / PA Wire / picture alliance / dpa Kamera

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser