Uhr

Prinzessin Diana und Prinz Charles: Scheidungs-Horror enthüllt! HIER brachen alle Dämme

Einer Bilderbuchbeziehung glich die Ehe von Lady Di und Prinz Charles nun wirklich nicht. Nach der schockierenden Trennung lieferten sich die beiden Ex-Partner einen regelrechten Rosenkrieg. Nun wurden neue pikante Details über ihre Scheidung bekannt.

Die Ehe von Prinzessin Diana und Prinz Charles sorgte für jede Menge Skandale. Bild: dpa

Obwohl Prinzessin Diana und Prinz Charles ihre Trennung bereits im Jahr 1992 öffentlich machten, blieb das einstige Traumpaar noch vier weitere Jahre verheiratet. In dieser Zeit lieferten sich Lady Di und der künftige König Englands bekanntermaßen eine turbulente Scheidungsschlacht. Doch nun lassen jüngste Enthüllungen das erbitterte Scheidungsdrama in einem ganz neuen Licht erscheinen.

Prinzessin Diana und Prinz Charles: Dokumentation enthüllt neue Trennungs-Details

Wie aktuell die britische "Sun" unter Berufung auf einen königlichen Experten berichtet, sollen Lady Di und Prinz Charles am Tag ihrer Scheidung tatsächlich Frieden miteinander geschlossen haben. Bislang gingen Royals-Experten und Fans des britischen Königshauses davon aus, dass die Trennung der beiden Ex-Partner wenig friedlich verlief. In der Dokumentation "The Royal Family At War" (ausgestrahlt bei Channel 5), deren Wiederholung erst kürzlich ausgestrahlt wurde, enthüllt die Biografin Ingrid Seward, dass die damals 35-jährige Diana ihr mitgeteilt hatte, dass die Feindseligkeit zwischen ihr und ihrem damals 48-jährigen entfremdeten Ehemann beendet worden war.

Royals-Experte behauptet: Lady Di und Prinz Charles weinten am Tag ihrer Scheidung

Gemeinsam sollen Prinzessin Diana und Prinz Charles um ihre gescheiterte Ehe getrauert haben, erinnert sich die Expertin: "Am Tag der Scheidung (28. August 1996) setzten sich Diana und Charles zusammen auf das Sofa und beide weinten." Weiter enthüllt die Royals-Expertin: "Es war eine verrückte Trennung. Aber als die Scheidung dann tatsächlich abgeschlossen war, kamen sie viel besser miteinander aus."

Beziehung zwischen Prinzessin Diana und Prinz Charles verlief dramatisch

Das Ehepaar, das zum damaligen Zeitpunkt Eltern des 14-jährigen Prinzen William und des 11-jährigen Prinzen Harry war, hatte 1992 seine Trennung offiziell gemacht. Eingefleischte Royals-Fans jedoch wissen: Die Ehe von Prinz Charles und Prinzessin Diana war schon weit vorher gescheitert. Hinweise darauf lieferten pikante Fernsehinterviews des künftigen Briten-Königs. 1994 gab Charles gegenüber ITV zu, dass er Diana untreu gewesen war, nachdem ihre Ehe "unwiederbringlich gescheitert" war. Kurz darauf wurde bekannt, dass Charles Lady Di mit seiner großen Liebe Camilla Parker Bowles betrogen hatte.

Lesen Sie auch: Royale Hellseherin sicher! Lady Di will Prinz Harry von Meghan erlösen

Vor Lady Di's Tod schloss sie Frieden mit Prinz Charles

In einem TV-Interview hatte Diana 1995 schließlich öffentlich erklärt: "Wir waren zu dritt in dieser Ehe, sie war also ein bisschen überfüllt." Nur ein Jahr nach der Scheidung - und nachdem das Ex-Paar die Dinge geglättet zu haben schien - kam Diana bei einem Autounfall in einem Pariser Tunnel ums Leben.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/news.de