08.04.2020, 07.43 Uhr

Joseph Hannesschläger: Nach dem Tod des "Rosenheim-Cops"! So trauert Witwe Bettina

Zwei Monate ist es her, dass Joseph Hannesschläger den Kampf gegen den Krebs verloren hat. Seine Frau Bettina spricht nun erstmals über den Tod des "Rosenheim-Cops" und die Trauer-Bewältigung inmitten der Coronakrise.

Joseph Hannesschläger und seine Bettina. Bild: dpa

Am 20. Januar 2020 hat TV-Star Joseph Hannesschläger seine Augen ein letztes Mal geschlossen. Mit gerade einmal 57 Jahren hat der beliebte "Rosenheim-Cops"-Darsteller den Kampf gegen den Krebs verloren. Er verstarb im Beisein seiner Frau Bettina Geyer in einem Hospiz in München.

Nach dem Tod von Joseph Hannesschläger: 1. Interview von Frau Bettina

Inzwischen sind mehr als zwei Monate vergangen. Wie sehr Joseph Hannesschlägers Frau Bettina ihren Mann vermisst, verriet sie aktuell in einem Interview mit der "Bild"-Zeitung. "Er war einfach der Richtige. Ich bin zutiefst dankbar für drei wundervolle Jahre mit ihm. Er war meine ganz große Liebe", findet die 52-Jährige rührende Worte über ihren verstorbenen Mann. "Am Ende des Lebens geht es nur noch um die Liebe. Geld, Glamour und Ruhm haben keine Bedeutung. Streitet Euch deshalb nicht um Unwichtiges."

Frau des "Rosenheim-Cops"-Stars über Trauerbewältigung in der Coronakrise

Inmitten der Coronakrise sei die Trauerbewältigung besonders schwierig, denn aktuell stehe sie alleine da. Ihre Mutter (80), zu der sie wohl unter normalen Umständen von Zeit zu Zeit flüchten würde, kann sie aufgrund der Corona-Kontaktsperre nicht besuchen. Auch mit Freunden kann sich Bettina Geyer im Moment nicht treffen."Es kann mir keiner helfen, das ist doppelt schwer. Ich bemühe mich, den Schmerz mit Meditation zu lindern, aber so richtig gelingt mir das nicht", so Joseph Hannesschlägers Frau im Interview.

Joseph Hannesschlägers Frau hat Zuhause nichts verändert

In ihrem gemeinsamen Zuhause hat Bettina Geyer auch zwei Monate nach dem Tod von Joseph Hannesschläger nichts verändert. "Ich kann nichts von ihm hergeben, ich kann es einfach nicht." So liegt auch die letzte Zigarette des "Rosenheim-Cops" noch immer in der Schachtel auf dem Tisch. Kraft schöpft sie aus der Vorstellung, dass ihr Mann nun im Paradies sei. "Vereint mit seiner geliebten Mutter. Er starb auf den Tag genau 12 Jahre später als sie. Das kann kein Zufall sein, oder?", erklärte die Hannesschläger-Witwe gegenüber der "Bild".

Wir wünschen Bettina Geyer weiterhin viel Kraft in dieser schweren Zeit.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

fka/bua/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser