In Deutschland erkranken immer mehr Menschen an Covid-19. Eine Lockerung der Beschränkungen ist in Deutschland vom Tisch. Alle aktuellen Entwicklungen zur Corona-Krise, lesen Sie in unserem Schlagzeilen-Ticker.

mehr »
19.03.2020, 08.11 Uhr

Coronavirus-Forschungs-News: Heilmittel gefunden? DIESES Medikament stoppt COVID-19-Erreger

Neue Erkenntnisse in der Forschung gegen die Coronavirus-Pandemie. Ein japanisches Grippemittel zeigt bei der Bekämpfung einer COVID-19-Infektion große Erfolge. Wie das Mittel wirkt und ob es bald auch in Europa verfügbar sein wird, erfahren Sie hier.

Eine Grippemedikament aus Japan erwies sich als effektives Mittel zur Bekämpfung des neuartigen Coronavirus. Bild: cassis/AdobeStock

Ein Mittel, das in Japan zur Behandlung von Influenza-Infektionen verwendet wird, zeigt auch bei der Bekämpfung des Coronavirus große Wirkung. Wie die "Daily Mail" berichtet, sei das Mittel im Einsatz von COVID-19-Erkrankungen "eindeutig effektiv".

Japanisches Grippemedikament im Einsatz gegen SARS-CoV-2

Laut "Daily Mail" soll die Arznei namens "Avigan" die Krankheitsdauer effektiv von 11 auf vier Tage verkürzen. Das Mittel, das in Japan ursprünglich zur Behandlung von Grippe-Symptomen eingesetzt wird, wurde im Zuge des Coronavirus-Ausbruchs im chinesischen Wuhan an 340 infizierten Personen getestet.

Grippemittel verkürzt COVID-19-Erkrankung erheblich

Laut der behandelnden chinesischen Ärzte erwies sich der Wirkstoff "Favipiravir" bei der Behandlung der Corona-Erkrankten als "eindeutig effektiv". COVID-19-Patienten, die das Medikament einnahmen, erholten sich viel schneller als Patienten, die mit anderen Arzneien behandelt wurden. Auch die Lungenkapazität der mit Avigan behandelten Infizierten wies eine größere Verbesserung auf.

Medikament hindert Virus an Zellteilung

Die Ärzte vermuten, dass das Arzneimittel die Viruszellen daran hindert, sich im Körper des Infizierten zu vermehren. Der Aktivwirkstoff "Avipiravir" wird laut "Daily Mail" bei der Behandlung von Gelbfieber, Infuenza-Infektionen und der Hand-Fuß-Mund-Krankheit eingesetzt.

Das Medikament soll kostenlos zur Verfügung gestellt werden

Eine Studie wird den Wirkstoff nun auf weitere Sicherheit und Effektivität testen. Dabei sollen 60 COVID-19-Patienten das Medikament über einen Zeitraum von zehn Tagen verabreicht bekommen. Darauf soll eine größer angelegte Studie folgen. Sobald die Wirksamkeit des Medikaments eindeutig bestätigt ist und es eine Freigabe durch die zuständigen Stellen erhalten hat, soll es Corona-Patienten kostenfrei zur Behandlung zur Verfügung gestellt werden. Gute Nachrichten für Corona-Infizierte rund um die Welt!

Lesen Sie auch:Nicht nur Fieber! Virologe entdeckt neue Covid-19-Symptome

Aktie des Unternehmens um 15 Prozent gestiegen

Das Medikament "Avigan", das den Wirkstoff "Favipiravir" enthält, wird von der Firma "Fujifilm Toyama Chemical", der pharmazeutischen Abteilung von "Fujifilm" hergestellt. Wie die Zeitung "The Guardian" berichtet, nahm"Fujifilm" bisher noch nicht Stellung zur möglichen Rolle seines Medikaments im Kampf gegen die Corona-Pandemie. Die Aktien des Unternehmens stiegen am Mittwoch dennoch um 15 Prozent.

Hier geht's zum Video über die Regeln zur Coronavirus-Quarantäne.

Folgen Sie news.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sig/bos/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser