Uhr

Wladimir Putin schwerkrank: Kreml-Tyrann instabil! Krebs und Parkinson machen Putin zu schaffen

Wladimir Putin ist seit Langem stolz auf sein Image als "starker Mann". Doch damit ist nun Schluss. Insidern zufolge ist der Kreml-Chef derzeit alles andere als fit. Er sei schwerkrank und instabil, behaupten Quellen.

Wie steht es wirklich um Wladimir Putins Gesundheit? (Foto) Suche
Wie steht es wirklich um Wladimir Putins Gesundheit? Bild: picture alliance/dpa/Pool Sputnik Kremlin/AP | Mikhail Metzel

Ist Wladimir Putin tatsächlich schwerkrank? Die Spekulationen um den Gesundheitsstand des russischen Präsidenten reißen nicht ab. Inmitten des Ukraine-Kriegs sorgen nun erneut Gerüchte um angebliche gesundheitliche Probleme beim Kreml-Tyrann für Schlagzeilen. Wie unter anderem "The Sun" und "Express" am Samstag berichten, habe sich Putins Gesundheitszustand rapide verschlechtert.

Wladimir Putin schwerkrank? Insider bestätigten Parkinson-Erkrankung und Krebs-Erkrankung

Dem politischen Analysten Valery Solovey zufolge leidet Putin an einer Reihe kritischer Krankheiten, darunter Krebs und eine schizoaffektive Störung. In einer E-Mail, die der "Sun" zugesandt wurde, erklärte ein Insider des russischen Sicherheitsdienstes außerdem: "Ich kann bestätigen, dass bei ihm die Parkinson-Krankheit im Frühstadium diagnostiziert wurde, aber sie ist bereits fortgeschritten. Diese Tatsache wird auf jede erdenkliche Weise geleugnet und vertuscht."

Putins gesundheitliche Probleme sollen vertuscht werden: Kreml-Chef mit Steroiden vollgepumpt

Weiter heißt es in der brisanten Mail: "Putin wird regelmäßig mit allen möglichen schweren Steroiden und innovativen schmerzstillenden Injektionen vollgestopft, um die Ausbreitung des Bauchspeicheldrüsenkrebses zu stoppen, der bei ihm kürzlich diagnostiziert wurde." Dem Insider zufolge leidet Putin aktuell nicht nur unter starken Schmerzen, sondern auch an einem geschwollenen Gesicht und anderen Nebenwirkungen - einschließlich Gedächtnislücken. "In seinem engsten Umfeld gibt es Gerüchte, dass Putin neben dem Bauchspeicheldrüsenkrebs, der sich allmählich ausbreitet, auch Prostatakrebs hat.", so die Behauptung.

Putin leidet an Hustenanfällen, Übelkeit und Gesichtsverlust

Laut dem allgemeinen SVR-Telegram-Kanal machen dem russischen Präsidenten derzeit Hustenanfälle, Übelkeit und Appetitlosigkeit zu schaffen. Die Seite behauptet seit Langem, dass Putin gegen Krebs kämpft. Infolge seiner Erkrankung habe der russische Präsident bereits 8 Kilogramm verloren, heißt es. Selbst Putins innerer Kreis sei aufgrund seines Zustands besorgt. Putins Unterstützer fürchten, dass sich sein Gesundheitszustand rapide verschlechtern könnte, während Russland weiterhin die Ukraine angreift.

Kreml-Chef wirkt zunehmend instabil

In der Tat wirkte Putin bei seinen letzten öffentlichen Auftritten alles andere als fit. Insidern zufolge soll der Russland-Präsidenten kürzlich eine Treppe hinabgestürzt sein. Zahlreiche Aufnahmen zeigten Putin zudem mit zittrigen Händen und Beinen. Offiziell bestätigt wurden die Krebs- und Parkinson-Gerüchte bislang nicht. Stattdessen hat der Kreml wiederholt die zahlreichen Gerüchte über Putins Gesundheitszustand dementiert.

Schon gelesen? Panzer-Blamage enthüllt! Tausende Kreml-Kämpfer sterben durch Todes-Taktik

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Twitter, Pinterest und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos und den direkten Draht zur Redaktion.

/news.de

Themen: