Von news.de-Redakteur - Uhr

Wladimir Putin wütend: Kreml-General flieht von Front! Putins Mega-Panzer explodiert nach Sekunden

Putins Millionen-Panzer fliegt nach Sekunden in die Luft, ukrainische "Mad Max"-Buggys holen Hubschrauber vom Himmel und ein Kreml-General ergreift die Front-Flucht. Diese fünf Beispiele offenbaren Putins Rückschläge der Woche.

Wladimir Putin musste auch in dieser Woche wieder Rückschläge hinnehmen. Bild: picture alliance/dpa

Seit über zehn Wochen tobt der von Wladimir Putin entfesselte Angriffskrieg in der Ukraine. Es sind zehn endlose Wochen voller Leid und Angst. Aber auch zehn Wochen, in denen die Ukrainer dem, zumindest von außen betrachtet, übermächtigen Russland mutig entgegentreten und für ihre Freiheit kämpfen. Nicht ohne Erfolg! Denn auch in dieser Woche mussten Wladimir Putin und seine Truppe einige Rückschläge hinnehmen, wie DIESE fünf Beispiele zeigen.

Winzige "Mad Max"-Buggys zerstören Putins Monster-Panzer mit Raketenfeuer

Mit welchen skurril anmutenden Fahrzeugen die Ukrainer gegen die schier übermächtige russische Armee vorgehen, zeigten in dieser Woche Bilder beim Kurznachrichtendienst Twitter. Die Mini-Buggys, die dabei zum Einsatz kommen, erinnern direkt an die Post-Apokalypse-Kult-Streifen von "Mad Max". Den Tweets zufolge können die wendigen Fahrzeuge sogar Putins Monsterpanzer explodieren lassen und Flugzeuge vom Himmel holen. Die ganze Geschichte lesen Sie hier noch einmal.

Top-General verlässt fluchtartig die Front - Putin verliert Waleri Gerassimow

Waleri Gerassimow ist Wladimir Putins Top-Mann. Der General sollte für eine erfolgreiche Umsetzung der russischen Ost-Offensive sorgen, die zuletzt immer wieder durch Rückschläge gezeichnet zu sein schien. Doch der Putin-Vertraute wird zumindest vorerst nicht in die Ukraine-Invasion eingreifen können. Der 66-Jährige musste die Front nach Kämpfen um Isjum fluchtartig verlassen, nachdem er bei einem Gefecht getroffen worden war. Die ganze Geschichte lesen Sie hier noch einmal.

Gigantischer Feuerball! Öldepot steht in Flammen - Brandserie immer schlimmer

Es brannte schon wieder lichterloh! Die mysteriöse Brandserie in Russland hielt auch in der vergangenen Woche weiterhin an. Bei einer Explosion in einem von Russland kontrollierten Öldepot wurde ein gigantischer Feuerball in den Himmel geschleudert. Das lodernde Öldepot befand sich in der Nähe von Makijiwka in der ostukrainischen Region Donezk. Die ganze Geschichte lesen Sie hier noch einmal.

Super-Laser kann Todes-Waffe des Kremls in Sekunden ausschalten

Großbritannien sieht sich selbst gegen Putins verheerende Hyperschallraketen gut gerüstet, wie in dieser Woche berichtet wurde. Die königliche Marine habe demnach in "neuartige Laser investiert, die Wladimir Putins Hyperschallraketen in Sekundenschnelle auslöschen könnten", hieß es. Das Verteidigungsministerium habe knapp 154 Millionen Euro für die Entwicklung von drei "zielgerichteten Energiewaffen" bereitgestellt. Die ganze Geschichte lesen Sie hier noch einmal.

Schock-Aufnahmen! Ukrainer sprengen seinen neuen Millionen-Panzer in Sekunden

Der T-90M galt bei der russischen Armee bisher zumindest als unüberwindbarer Super-Panzer. Doch Putins Millionen-Monster kann offenbar doch leichter zerstört werden, als bisher angenommen wurde. Ein Schock-Video zeigte in dieser Woche die komplette Zerstörung eines T-90M - kurz nach seinem Debüt auf dem Schlachtfeld. Die ganze Geschichte lesen Sie hier noch einmal.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Twitter, Pinterest und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos und den direkten Draht zur Redaktion.

rut/news.de