15.07.2021, 14.12 Uhr

Rente in Deutschland: Massive Unterschiede! In DIESEM Bundesland bekommen Rentner das meiste Geld

Nach wie vor gibt es in Deutschland gewaltige Rentenunterschiede. Je nach Bundesland klaffen die Altersbezüge deutlich auseinander. Doch nicht nur der Ost-West-Vergleich schockiert. Auch bei der Rente von Frauen und Männern gibt es massive Unterschiede. Der aktuelle Renten-Atlas gibt einen Überblick.

Noch immer gibt es deutliche Unterschiede bei den Rentenbezügen in Deutschland. Bild: AdobeStock/ bilderstoeckchen (Symbolbild)

Im vergangenen Jahr haben etwa 800.000 Rentner in Deutschland zum ersten Mal ihre Altersbezüge erhalten. Im Schnitt bekamen die Neu-Rentner laut "Bild"-Zeitung 1.015 Euro im Monat netto. Im Vergleich zum Vorjahr ein kleines Renten-Plus von immerhin 43 Euro im Monat. Doch natürlich gibt es noch immer gewaltige Rentenunterschiede, schaut man sich die Bezüge von Frauen und Männern im Vergleich an oder blickt man auf die Renten aufgeschlüsselt nach dem Bundesland.

Unterschiede bei der Altersrente! Wo bekommen Rentner in Deutschland das meiste Geld?

Das meiste Geld bekamen laut "Bild"-Zeitung die männlichen Rentner in Baden-Württemberg. Hier bezogen die Männer mit durchschnittlich1.288 Euro netto im Monat die höchsten Altersrenten ohne Erwerbsunfähigkeits- und Witwenrenten. Die niedrigsten Renten hingegen flossen im Saarland. Hier bekamen die Frauen im Durchschnitt eine Rente von 714 Euro netto im Monat. Das ergibt eine schockierende Differenz von satten 574 Euro!

Rente in Deutschland aktuell: Massive Unterschiede zwischen Männern und Frauen in West-Deutschland

Auch innerhalb der Bundesländer sind die Renten-Unterschiede bei Männern und Frauen vor allem im Westen noch immer massiv. So bekamen Männer in Hessen im Jahr 2020 durchschnittlich eine Rente von 1.221 Euro im Monat. Die Frauen hingegen erhielten im Durchschnitt nur 814 Euro netto im Monat. In Bayern durften sich die männlichen Rentner über durchschnittlich 1.124 Euro netto im Monat freuen, die Frauen hingegen über lediglich 794 Euro netto im Monat.

Rente im Ost-West-Vergleich: Frauen in Ost-Deutschland höhere Altersbezüge

Weniger signifikant gestalteten sich die Renten-Unterschiede im Osten. In Sachsen bekamen die Männer im Schnitt 1.122 Euro netto im Monat, die Frauen 1.047 Euro netto monatlich. In Thüringen lagen die Altersbezüge der männlichen Rentner bei 1.123 Euro netto im Monat, bei den Frauen bei 1.031 Euro netto.

Lohnunterschiede und Arbeitszeiten schuld an Renten-Unterschieden bei Männern und Frauen

Die Gründe für die Unterschiede liegen auf der Hand: Schuld sind die Lohnunterschiede und die unterschiedlichen Wochenarbeitszeiten. Männer werden noch immer besser bezahlt und zahlen länger in die Rentenkasse ein. Frauen kommen auf weniger Versicherungsjahre, da sie sich oftmals der Kinderziehung widmen und noch immer geringere Einkommen haben.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

fka/loc/news.de