Uhr

Coronavirus-News aktuell: Urlaub, Gastronomie und Co.! DIESE Regeln gelten an Pfingsten

Zum Kurzurlaub über Pfingsten an die Küste oder in die Berge: In den Bundesländern herrschen unterschiedliche Regeln für Tourismus und Gastronomie. Welche Sie beachten müssen, erfahren Sie hier.

Welche Corona-Regeln gelten an Pfingsten in den Bundesländern? Bild: dpa

Die Zahl der Neuinfektionen in Deutschland sinkt derzeit. Da in einigen Regionen die 7-Tage-Inzidenz bereits unter 100 liegt, wächst die Hoffnung auf Urlaub innerhalb Deutschlands an Pfingsten. Für die Öffnungen müssen Tourist:innen bundesweit aber Hygieneauflagen erfüllen sowie einen negativen Test, Impf- oder Genesenen-Nachweis bei der Anreise vorlegen. In einigen Regionen müssen Tests alle zwei bis drei Tage wiederholt werden. In einigen Bundesländern gelten jedoch Sonderregeln.

Corona-Regeln an Pfingsten 2021: DAS gilt bei Reisen in diese Bundesländer

In Baden-Württemberg dürfen Hotels, Ferienwohnungen und Campingplätze seit dem 15. Mai öffnen. Zwischen 6 und 21 Uhr dürfen Gaststätten im Innen- und Außenbereich Gäste empfangen. Zudem sind Theater-, Opern- und Konzertaufführungen sowie Filmaufführungen im Freien wieder erlaubt. Allerdings nur mit maximal 100 Teilnehmenden. Doch damit nicht genug: Auch Schwimm-, Thermal- und Spaßbäder dürfen wieder öffnen. Außerdem gilt weiterhin die Maskenpflicht, die Abstandsregelung und die Pflicht zur Kontaktdatenübermittlung. Nur Personen mit Test-, Impf- oder Genesenen-Nachweis haben Zutritt.

Pfingst-Urlaub in Bayern! DIESE Regeln müssen Sie beachten

In Bayern dürfen Landkreise und kreisfreie Städte mit einer stabilen Inzidenz unter 100 an Pfingsten Hotels, Pensionen, Ferienwohnungen, Campingplatze und Jugendherbergen für Tourist:innen wieder öffnen. Diese Regelung gilt ebenfalls fürSeilbahnen, die Fluss- und Seenschifffahrt, touristischen Bahn- und Busverkehr, Städte- und Gästeführungen im Freien sowie für die Außenbereiche von medizinischen Thermen. Tourist:innen müssen bei der Anreise einen maximal 24 Stunden alten negativen Corona-Test vorlegen. Dieser muss alle 48 Stunden erneuert werden. Geimpfte, Genesene und Kinder unter sechs Jahren müssen sich nicht testen lassen.

Berlin, Brandenburg und Hamburg: Ab wann öffnet die Gastronomie wieder?

Ab dem 21. Mai soll auch in Berlin die Gastronomie ihre Außenbereiche öffnen dürfen. Zudem sollen Stadtrundfahrten und Schiffsausflüge wieder erlaubt sein. Dafür müsse jedoch die 7-Tage-Inzidenz stabil unter 100 liegen. Ab Mitte Juni sollen dann auch Hotels, Pensionen und Co. ihre Türen für Tourist:innen öffnen dürfen.

In Brandenburg sind ab dem 21. Mai touristische Übernachtungen in Ferienwohnungen, Ferienhäusern und auf Campingplätzen möglich. Allerdings gilt das nur für Landkreise und kreisfreien Städte mit einer 7-Tage-Inzidenz unter 100. Außerdem dürfen in den Unterkünften nur Angehörige aus zwei Haushalten übernachten. Ein Termin für die Öffnung der Gastronomie und Hotels ist derzeit noch nicht geplant.

Anfang Juni sollen in Hamburg frühestens die Außenbereiche von Restaurants und Kneipen öffnen dürfen. Erst in der zweiten Junihälfte sollen touristische Übernachtungen in Hotels und Beherbergungsbetrieben möglich sein. Hamburgs Bürgermeister Peter Tschentscher will die Außengastronomie zu Pfingsten wieder öffnen. "Ja, ich werde das dem Senat vorschlagen am Dienstag", sagt der SPD-Politiker am Sonntagabend in der ARD-Sendung "Anne Will".

Corona-Stufenplan in Hessen für Öffnungen von Tourismus und Gastronomie 

In Hessen gilt ab dem 17. Mai ein Stufenplan für Öffnungen. Demnach tritt Stufe 1 bei einer Inzidenz unter 100 an fünf aufeinander folgenden Werktagen in Kraft. Dann darf die Außengastronomie mit Auflagen (aktueller Corona-Test, Abstand, Sitzplatzpflicht, Aufnahme von Kontaktdaten) wieder öffnen. Außerdem dürfen Hotels, Ferienhäuser, Jugendherbergen und Co. wieder Gäste empfangen. Allerdings darf die Auslastung nur maximal 60 Prozent betragen. Stufe 2 tritt in Kraft, wenn die Inzidenz weitere 14 Tage in Folge unter 100 liegt oder an fünf Tagen unter 50 liegt. Dann dürfen auch die Innenbereiche der Gastronomie öffnen. 

Pfingsturlaub in Schleswig-Holstein möglich

Wenige Tage vor Pfingsten öffnet sich Schleswig-Holstein am Montag (17.05.2021) unter Auflagen wieder für Tourist:innen. Auch in weiteren Bereichen wird das öffentliche Leben in dem nördlichen Bundesland wieder hochgefahren. Lokale dürfen ihre Innenbereiche wieder öffnen, Ausflugsschiffe wieder Gäste an Bord nehmen. Bisher waren touristische Übernachtungen nur in vier Modellregionen von Schleswig-Holstein möglich. Das Bundesland weist bundesweit die niedrigste Corona-Ansteckungsrate auf. Am Sonntagabend gab das Gesundheitsministerium in Kiel die Sieben-Tages-Inzidenz je 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen mit 35,1 an. Für die Öffnungen müssen Touristen aber Hygieneauflagen erfüllen wie das Tragen von Schutzmasken in bestimmten Situationen sowie negative Corona-Tests vor der Anreise und dann alle drei Tage. Beim Besuch von Lokalen ist ein negatives Testergebnis oder der Nachweis des Impfschutzes nötig.

Niedersachsen und Mecklenburg-Vorpommern, wo sich die Sieben-Tages-Inzidenzen der Marke von 50 nähern, gehen einen vorsichtigeren Weg als das benachbarte Schleswig-Holstein. Niedersachsen hat den Tourismus zunächst nur für Einwohner des Bundeslandes geöffnet. In Mecklenburg-Vorpommern darf die Gastronomie von Pfingstsonntag an wieder öffnen - außen und innen. Tourismus in dem Bundesland wird am 7. Juni für Einwohner des Landes und am 14. Juni für Gäste aus den anderen Bundesländern möglich sein. 

Maximale Auslastung von 60 Prozent! DAS müssen Urlauber für NRW, Rheinland-Pfalz und Co. wissen

In Nordrhein-Westfalen dürfen Tourist:innen an Pfingsten wieder in Hotels (maximale Auslastung von 60 Prozent), Ferienwohnungen und auf Campingplätzen übernachten. Zudem dürfen Konzerte mit maximal 500 Personen unter freiem Himmel stattfinden. Der Besuch von Museen, Kunstausstellung, Galerien und Schlössern ist mit Terminbuchung möglich. Die Gastronomie darf ebenfalls die Außenbereiche öffnen, ab einer Inzidenz unter 50 sogar die Innenbereiche. Die Voraussetzung dafür ist jedoch eine stabile Inzidenz unter 100.

Rheinland-Pfalz erlaubt ab einer Inzidenz von unter 100 Übernachtungen in Ferienwohnungen und Wohnwagen erlaubt. Kulturelle Veranstaltungen sind ab dem 21. Mai mit maximal 100 Personen möglich. Allerdings gilt dann Testpflicht, Abstandsregelung sowie feste Sitzplätze.

Im Saarland bleiben Hotels und Co. über Pfingsten noch geschlossen. Dafür dürfen Außengastronomie, Museen, Kinos, Theater, Zoos und Fitnessstudios unter Hygieneauflagen wieder öffnen. 

Sachsen und Thüringen: Diese Regen gelten für Tourismus und Gastronomie

In Sachsen dürfen Tourist:innen auf Campingplätzen und Ferienwohnungen übernachten. Voraussetzung: negativer Test bei Anreise. Zudem dürfen Restaurants den Außenbereich öffnen. Bei mehr als zwei Hausständen am Tisch, muss ein negativer Test vorgelegt werden.

Neben Öffnungen von Außenbereichen der Gastronomie, Campingplätzen und Ferienwohnungen ist auch ab einer Inzidenz unter 100 auch die Öffnung von Außenbereiche von Badeanstalten, Schwimmbädern und Heilbädern vorgesehen. 

In Thüringen sind ab einer Inzidenz unter 100 Besuche im Außenbereich der Gastro mit vorheriger Anmeldung erlaubt. Bleibt der Wert stabil, sind auch touristische Übernachtungen in Ferienwohnungen und auf Campingplätzen möglich. 

Lesen Sie auch: DIESE Freiheiten genießen Geimpfte und Corona-Genesene.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/sig/news.de/dpa