20.01.2021, 09.50 Uhr

Donald Trump: Massenbegnadigung als letzte Amtshandlung - SIE standen auf der Liste

Bevor Donald Trump sein Amt als US-Präsident übergibt, zog er nochmals alle Register. Mehr als 70 Personen wurden von Trump begnadigt - darunter auch Trumps ehemaliger Chefstrategen Steve Bannon.

Donald Trump hat in einer seiner letzten Amtshandlungen als US-Präsident mehr als 70 Personen begnadigt. Bild: picture alliance/dpa/AP | Alex Brandon

US-Präsident Donald Trump hat in den letzten Stunden seiner Amtszeit seinen ehemaligen Chefstrategen Steve Bannon und mehr als 70 weitere Personen begnadigt. Das teilte das Weiße Haus in der Nacht zum Mittwoch (Ortszeit) mit. Darüber hinaus seien die Strafen von 70 weiteren Menschen umgewandelt worden.

Donald Trump: Massenhafte Begnadigungen als letzte Amtshandlung

Die Liste reicht von einem ehemaligen Kongressabgeordneten bis zum US-Rapper Lil Wayne ("Lollipop"), der wegen unerlaubten Waffenbesitzes angeklagt worden war. Nicht enthalten waren Trump selbst, Mitglieder seiner Familie und sein persönlicher Anwalt Rudy Giuliani. Medienberichten zufolge hatten Berater dem abgewählten Präsidenten davon abgeraten, seinen engsten Kreis auf die Liste zu setzen.

Steve Bannon von US-Präsident Trump begnadigt: Ex-Chefstratege der Veruntreuung angeklagt

Bannon ist Mitgründer der Internetplattform "Breitbart" und gehört zu den einflussreichsten Stimmen im ultra-konservativen Lager der US-Politik. Er war im Sommer wegen Vorwürfen festgenommen worden, Geld aus einer Online-Spendenaktion zum Bau einer Mauer zu Mexiko für andere Zwecke abgezweigt zu haben. Bannon plädierte auf nicht schuldig und wurde gegen Kaution freigelassen. Das Gerichtsverfahren in dem Fall sollte im Mai 2021 beginnen.

Schon gelesen? Zeichen stehen auf Trennung! So geht es für den Trump-Clan nach der Präsidentschaft weiter

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de/dpa

Themen: