06.04.2020, 08.06 Uhr

Angela Merkel aktuell: Merkel in der Corona-Zwickmühle! Wagt sie nun doch eine 5. Amtszeit?

Heute ist Angela Merkel genau seit 5276 Tagen im Amt. Eine 5. Amtszeit hatte die Kanzlerin bislang ausgeschlossen. Die Coronavirus-Krise könnte nun jedoch all ihre bisherigen Pläne durchkreuzen. Gerüchte über eine mögliche 5. Amtszeit werden immer lauter.

Bleibt Angela Merkel aufgrund der Corona-Krise nun doch länger im Amt? Bild: dpa

Es ist noch nicht lange her, da schien es, als wäre Angela Merkel (65) schon auf einer Art Abschiedstournee. Nun aber ist die Kanzlerin wieder da. Und sie ist so präsent wie selten. Viele wollten Merkel schon vorzeitig in den Ruhestand schicken. Doch jetzt, kurz vor Ende ihrer Amtszeit, wird aus Angela Merkel wieder die Krisenkanzlerin. Auch in häuslicher Quarantäne hält die Bundeskanzlerin die politischen Fäden während der Corona-Krise in der Hand. Doch was bedeutet ihr Handeln für ihr politisches Erbe? Und welche Auswirkungen hat die Coronavirus-Pandemie auf ihre Amtszeit? Bleibt Merkel jetzt doch länger im Amt als zunächst angekündigt? Laut "Bild"-Zeitung wird Merkels möglicher Verbleib nicht nur unter der Bevölkerung hitzig diskutiert. Auch in der Union sollen "Bild" zufolge bereits drei Szenarien über die Zukunft der Kanzlerin die Runde machen.

Angela Merkel in Zeiten von Corona: Tritt sie eine 5. Amtszeit an?

Demnach sollen selbst harte Kritiker in der Union intern zugegeben haben, dass Merkel während der Corona-Krise einen guten Job macht. Nichts ist normal in diesen Tagen, auch im Kanzleramt nicht, wo Angela Merkel seit bald 15 Jahren regiert. Nüchtern und besonnen wirkt die Kanzlerin, selbst während der Krise. "Ich bin heilfroh, dass wir sie haben", zitiert "Bild" einen CSU-Mann, der viele Kämpfe mit Merkel ausgefochten hat. Sollte es einen CDU-Machtkampf um Vorsitz und Kanzlerkandidatur geben, könnte es am Ende im Parteitag heißen: Angela geht in die Verlängerung.

Allerdings: Merkel hatte zusammen mit ihrem Rückzug vom CDU-Vorsitz bereits im Oktober 2018 angekündigt, dass sie nicht für eine weitere Amtszeit im Kanzleramt zur Verfügung steht. Ob es dabei bleibt, wird sich noch zeigen!

Droht bei einer europaweiten Wirtschaftskrise Merkels vorzeitiger Rücktritt?

Das zweite mögliche Szenario der Union sieht weniger rosig aus. Stattdessen droht eine Wirtschaftskrise Merkels Vermächtnis in einen Scherbenhaufen zu verwandeln. So stürzt die Corona-Krise viele EU-Statten, allen voran Italien, Spanien, Griechenland und möglicherweise auch Frankreich in eine wirtschaftliche Notlage. So erklärte ein CDU-Mann jüngst, "dass diese Staaten die Krise wirtschaftlich nicht überleben und der Euro daran zerbrechen könne." Sollte dieser Fall tatsächlich eintreten, wäre alles, wofür Merkel gekämpft hat, zerstört. Dies wiederum könne laut "Bild"-Angaben zu einem vorzeitigen Rückzug der Kanzlerin führen.

Angela Merkel verzichtet auf 5. Amtszeit - Wird Söder ihr Nachfolger?

Die Nachfolgefrage wird voraussichtlich noch vor dem Sommer geklärt. Merkel selbst hatte dabei immer wieder betont, dass sie sich selbst um ihre eigene Nachfolge kümmern werde. Ihre Nachfolgerin an der CDU-Spitze, Annegret Kramp-Karrenbauer, hatte zuvor ebenfalls ihren Verzicht auf Parteivorsitz und Kanzlerkandidatur erklärt. Einer, der davon nun profitieren könnte, ist Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (57). Im Zuge der Corona-Krise erreichte der bayerische Ministerpräsident ein neues Allzeithoch in der bundesweiten Wählergunst.

Söder steht damit an der Spitze einer Rangliste von 22 deutschen Spitzenpolitikern, gefolgt von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU). Offiziell wolle Söder jedoch nicht als Kanzlerkandidat antreten, wie er immer wieder selbst betonte. "Meine Mutter hat immer gesagt: Schuster bleib bei Deinen Leisten. Und das ist für mich Bayern. Hier ist mein Traumjob", sagte Söder einmal dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland". Klingt nicht so, als wolle der Bayer nach Berlin.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/fka/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser