Uhr

Unglück in Indonesien: Wasserrutsche bricht zusammen! Kinder stürzen zehn Meter in die Tiefe

In einem indonesischen Freizeitpark sind 16 Menschen verletzt worden, nachdem eine Wasserrutsche unter ihnen zusammenbrach. Die Ursache für das Unglück ist noch unklar, der Park wurde geschlossen.

In Indonesien brach eine Wasserrutsche zusammen. (Symbolfoto) Bild: Adobe Stock/katrin_timoff

Die Besucher des Kenpark in der indonesischen Stadt Surabaya erlebten am Samstag, 7. Mai, einen echten Alptraum. Ohne Vorwarnung brach plötzlich eine Wasserrutsche zusammen. Kinder fielen aus rund zehn Metern in die Tiefe.

Wasserrutschen-Unglück in Indonesien: Surabayas Bürgermeister will Opfern helfen

Laut "Express.co.uk" mussten 16 Personen nach dem Unglück verletzt ins Krankenhaus gebracht werden. Der Bürgermeister von Surabaya habe allen Opfern Unterstützung bei der Traumabehandlung sowie bei der vollständigen Genesung seitens der Stadt versprochen.

Ursache für Zusammenbruch der Wasserrutsche ist noch nicht geklärt

Der Moment des Zusammenbruchs der Wasserrutsche wurde durch Videoaufnahmen festgehalten. Dabei ist auch zu sehen, dass andere Besucher den Opfern schnell zu Hilfe eilten. Die Unglücksursache ist laut "Express.co.uk" noch unklar. Berichten zufolge sei der Einsturz auf Materialabnutzung zurückzuführen. Die Parkleitung erklärte jedoch, dass die Ursache eine Überlastung gewesen sei - zu viele Personen hätten gleichzeitig die Rutsche benutzt.

Freizeitparks in Indonesien sollen überprüft werden

Nach dem Vorfall wurde der Park vorübergehend geschlossen. Die Polizei ermittelt. Der stellvertretende Bürgermeister von Surabaya habe zudem die sofortige Überprüfung anderer Vergnügungsparks in der Region gefordert, um ähnliche Unfälle in Zukunft zu vermeiden. Er rief die Besitzer dazu auf, notwendige Sicherheitsmaßnahmen zu ergreifen, um das Wohlergehen der Besucher sicherzustellen.

Lesen Sie auch: Er stürzte 13 Meter in die Tiefe! Junge (8) stirbt auf Wasserrutsche.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Twitter, Pinterest und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos und den direkten Draht zur Redaktion.

gom/kns/news.de