Von news.de-Redakteur - Uhr

Melania Trump: Endgültig verbannt! Doch das lässt Melania völlig kalt

Mit der beginnenden Weihnachtszeit wird klar: Melania Trump dürfte nun endgültig verbannt worden sein. Jill Biden sei Dank. Keine Sorge: Die frühere First Lady wird es kaum stören, wie sie bereits früher bekannte.

Von einer Weihnachtsdekoration hielt Melania Trump nicht viel. Bild: picture alliance/dpa

Es weihnachtet im Weißen Haus: In der US-Regierungszentrale ist mit 41 Tannenbäumen, zahlreichen Girlanden, Kränzen und Zehntausenden Lichtern der diesjährige Weihnachtsschmuck vorgestellt worden. Die Dekoration steht in diesem Jahr unter dem Motto "Geschenke, die von Herzen kommen", wie First Lady Jill Biden mitteilte.

Jill Biden stellt Weihnachtsdekoration am Weißen Haus vor

Beim Kurznachrichtendienst Twitter erklärte sie passend zu mehreren Bildern von der Weihnachtsdekoration im Weißen Haus: "Inspiriert von den Taten der Freundlichkeit und den Erlebnissen, die unsere Stimmung in diesem Jahr gehoben haben, spiegeln die dekorierten Räume im Weißen Haus die Gaben des Herzens wider, die uns alle vereinen: Glaube, Familie, Freundschaft, Kunst, Lernen, Natur, Dankbarkeit, Dienst, Gemeinschaft, Frieden und Einigkeit."

Jill Biden (Foto) ließ die Erinnerung an Melania-Trumps-Weihnachts-Grauen verblassen. Bild: picture alliance/dpa

Sie und Präsident Joe Biden wünschten allen Amerikanern "glückliche, gesunde und fröhliche Feiertage". "Mögen Geschenke, die von Herzen kommen, unseren Weg nach vorne erleuchten - mit Blick auf ein neues Jahr voller Möglichkeiten". erklärte die First Lady. Die Weihnachtsdekoration am Gebäude und im Weißen Haus wurde innerhalb von einer Woche von mehr als 100 Freiwilligen angebracht worden, ließ die First Lady in einem weiteren Tweet wissen.

Melania Trump: Weihnachts-Grauen mit "Dementoren" und "Blutbäumen"

Beim Anblick des geschmückten Weißen Hauses blieb es bei manchen Twitter-Usern natürlich nicht aus, Jill Bidens Vorgängerin einen Seitenhieb zu verpassen. Bekanntlich sorgte Melania Trump während der Regierungszeit ihres Mannes Donald Trump für so manchen modernistischen "Höhepunkt" der Weihnachtsdekoration im Weißen Haus. Wir erinnern uns: Im Jahr 2017 wurde ihr Flur voller kahler weißer Zweige als Ansammlung von "Harry Potter"-Dementoren verspottet, während 2018 ihre Wahl rein roter immergrüner Bäume sofort als "Blutbäume" bezeichnet wurde.

Melania Trump verspottet wegen Jill-Biden-Weihnachts-Deko

Ausführungen und einer Audio-Aufnahme ihrer ehemaligen Vertrauten Stephanie Winston Wolkoff zufolge soll Melania Trump einst gefragt haben, wer zur Hölle sich denn überhaupt für Weihnachtsdekoration interessieren würde? ("Who gives a fuck about Christmas stuff and decoration?"). Kein Wunder, dass der Spott für Melania Trump auch in diesem Jahr ganz ohne ihr Zutun zum Vorschein kommt. Ihre Dekorationen haben bleibenden Eindruck hinterlassen: "Jill Biden scheint nicht das gleiche Flair für die Weihnachtsdekoration im Weißen Haus zu haben wie Melania.[...]Was soll das all der Wärme und dem Licht? Vielleicht kriegt Jill bis zum nächsten Jahr den Dreh raus", lacht sich ein Twitter-User zum Beispiel schlapp. Melania Trump wird der Anblick sicherlich kaltlassen, selbst wenn sie jetzt endgültig verbannt wurde.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

rut/news.de/dpa