Ministerpräsidentenkonferenz am 24.01.2022

"Kurs halten!" DAS sind die aktuellen Beschlüsse des Corona-Gipfels

Inmitten der massiven Omikron-Welle ringen Bund und Länder um einen praktikablen Kurs für Tests und das amtliche Krisenmanagement bei enormen Fallzahlen. Bekannte Alltagsauflagen sollen erstmal bleiben.

mehr »
Uhr

Bizarres Angebot für Impfgegner: Bekloppter geht's nicht! Fake-Arme für Corona-Impfungen angeboten

Was sich Impfskeptiker einfallen lassen, um sich nicht gegen das Coronavirus impfen lassen zu müssen, treibt immer bizarrere Blüten: Ein Australier bietet nun Armprothesen für horrende Summen an, damit das Vakzin nicht im eigenen Arm landet.

Bekloppter geht's kaum: Im Internet können Impfgegner jetzt Gummiarme für den Besuch beim Impfarzt bestellen (Symbolbild). Bild: picture alliance/dpa/Lehtikuva | Emmi Korhonen

Impfungen mit Vakzinen von Moderna, Astrazeneca, Biontech/Pfizer oder Johnson&Johnson gelten aktuell als wirksamstes Mittel im Kampf gegen die Coronavirus-Pandemie - immerhin können die Impfstoffe schwere Verläufe von Covid-19 und damit verbundene Krankenhauseinweisungen oder gar Todesfälle verhindern. Trotzdem gibt es nach wie vor Impfskeptiker, die den schützenden Piks vehement ablehnen und sich immer bizarrere Dinge einfallen lassen, um die Corona-Impfung um jeden Preis zu umgehen.

Irres Angebot an Impfgegner: Facebook-Annonce bietet Arm-Prothesen für Corona-Impfung an

Ein besonders schräges Beispiel dafür, welch verrückte Blüten die Impfverweigerung treiben kann, findet sich aktuell bei Facebook. In einer Gruppe namens "Victoria - Sell Your Stuff", die sich als privater Marktplatz an Einwohnerinnen und Einwohner des australischen Bundesstaates Victoria richtet, tauchte nun ein Angebot auf, das Impfskeptiker die Freudentränen in die Augen treiben dürfte. Dort bot ein User namens Matt Last einen künstlichen Arm an, der bei Coronavirus-Impfungen zum Einsatz kommen soll - das perfekte Utensil für all jene Zeitgenossen, die den schützenden Impfstoff gegen das Coronavirus nicht in ihren Körper lassen wollen also.

Plastik-Arm für Impfskeptiker soll 1.500 Dollar kosten

Der "prosthetische Arm", wahlweise als linke oder rechte Extremität erhältlich, werde "am besten unter einer Winterjacke" getragen, um "den echten Arm zu kaschieren". Um Impfskeptiker jedweder Couleur anzusprechen, bot der Anzeigenersteller den Fake-Arm sogar in "verschiedenen Hautfarben" an. Dass bei dem Verkaufspreis von sagenhaften 1.500 Dollar eine Express-Lieferung im Preis inbegriffen ist, versteht sich von selbst.

Schon gelesen? Weil er gegen Corona impfte! Geisteskranker Impfgegner erschießt Apotheker-Bruder

Twitter spottet über irren Plastik-Arm für Corona-Impfungen

Der Spott über die wahnwitzige Idee, sich mit einem Gummi-Arm zur Corona-Impfung zu begeben, ließ nicht lange auf sich warten. Auf Twitter kursierten, kaum dass das Querdenker-Angebot online war, erste Posts, die sich über die Armprothese für Impfgegner lustig machten. "Tipp für Profis: Wenn ihr losgeht, um euch impfen zu lassen und die impfende Person den Unterschied zwischen eurem echten Arm und einer Prothese nicht erkennen kann, dann geht lieber und sucht jemand anderen auf, der euch impft", schmunzelte ein User.

Ein anderer hatte einen weiteren Praxis-Tipp parat, den Gummi-Arm lebensecht zu machen: "Ich stecke meine Armprothese vor dem Impftermin in die Mikrowelle, damit er sich schön warm anfühlt."

Wie viele künstliche Arme der findige Geschäftsmann bislang an Impfgegner verkaufen konnte, ist leider nicht bekannt.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de