Bundestagswahl 2021

SPD laut erster Hochrechnung vorn! Hauchdünner Vorsprung für Olaf Scholz

Heute hat Deutschland einen neuen Bundestag gewählt. Seit 18 Uhr sind die Wahllokale geschlossen und erste Prognosen liegen vor. Alle aktuellen News zum Wahlsonntag und erste Hochrechnungen gibt es hier.

mehr »
Uhr

Mord in Regen (Niederbayern): Obdachloser (52) erstochen und geköpft - 21-Jähriger festgenommen

Ein schreckliches Blutbad rief die Polizei in Niederbayern auf den Plan: In einer Obdachlosenunterkunft in Regen ist ein 52-Jähriger erstochen und geköpft worden. Mittlerweile konnte ein Tatverdächtiger festgenommen werden.

Die Polizei in Niederbayern muss den Mord an einem 52-Jährigen in einem Obdachlosenheim aufklären (Symbolbild). Bild: picture alliance / Patrick Seeger/dpa | Patrick Seeger

Im niederbayerischen Regen hat sich bereits am Montag vergangener Woche ein brutales Gewaltverbrechen ereignet. Wie die zuständige Polizei vermeldete, war ein 52 Jahre alter Mann gegen 07.30 Uhr morgens in einer Obdachlosenunterkunft in der Bärndorfer Straße tot aufgefunden worden.

Mord in Obdachlosenheim in Niederbayern: Mann (52) erstochen und geköpft

Zwar rief ein Mitarbeiter der Obdachlosenunterkunft sofort den Notarzt, doch dieser konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen. Die Auffindesituation ließ keinen Zweifel daran, dass der Obdachlose einem Tötungsdelikt zum Opfer gefallen war.

Inzwischen hat die Polizei Deggendorf weitere Erkenntnisse zu dem Verbrechen gewonnen. Der Obduktion zufolge starb der 52-Jährige unter massiver Gewalteinwirkung und durch eine Vielzahl von Messerstichen. Zudem wurde dem Opfer der Kopf abgetrennt, hieß es in der Polizeimitteilung. Die am Institut für Rechtsmedizin in München durchgeführte Obduktion offenbarte, dass der 52-Jährigezum Zeitpunkt der Enthauptung nicht mehr gelebt haben dürfte.

Polizei Deggendorf vermeldet Festnahme nach Messer-Mord an Obdachlosem

Nachdem die Ermittler eine Großfahndung ausgerufen und um Zeugenhinweise gebeten hatte, konnten nun eine Festnahme vermeldet werden. Ein 21-jähriger Mann ist dringend tatverdächtig, seinen Mitbewohner in der Obdachlosenunterkunft getötet und ihm den Kopf abgetrennt zu haben.

Schon gelesen? Leiche mit Stichwunden auf Parkbank entdeckt

Der Tatverdächtige war wenige Stunden nach dem Tod des 52-Jährigen am vergangenen Montag festgenommen und später in einem Bezirkskrankenhaus untergebracht worden. Das Tatmotiv sei noch unklar, sagte ein Sprecher des Polizeipräsidiums Niederbayern. Der Beschuldigte habe bisher keine Angaben zur Sache gemacht. Man gehe aber von einem Streit zwischen Täter und Opfer aus. Die Ermittlungen zu dem Tötungsdelikt dauern an.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de/dpa