Von news.de-Redakteurin - 03.07.2021, 06.00 Uhr

Schocker der Woche: Mutter stirbt nach Corona-Impfung, unfruchtbar durch mRNA-Impfstoff?

In England starb eine Mutter 22 Tage nach ihrer Corona-Impfung, Wladimir Putin lüftete endlich sein Impf-Geheimnis und eine Studie klärte auf, ob mRNA-Impfstoffe tatsächlich unfruchtbar machen. DAS waren die Schocker der Woche.

Das Coronavirus ist noch immer das vorherrschende Thema in den Medien. Bild: AdobeStock/ insta_photos

Noch immer ist das Coronavirus aktuell das vorherrschende Thema in der medialen Berichterstattung. Zwischen all den positiven Nachrichten bezüglich der Impferfolge und sinkender Inzidenz-Zahlen finden sich oft genug Meldungen, die sprachlos machen. Auch in dieser Woche erschütterte uns eine ganze Reihe von Meldungen. Das waren die Corona-Schocker der vergangenen Tage!

Dreifach-Mutter stirbt 22 Tage nach Corona-Impfung

In England hat ein Todesfall erneut für Entsetzen gesorgt. Für die Dreifach-Mutter Lucy Taberer nahm die Corona-Impfung ein tödliches Ende. Die junge Mutter reagierte katastrophal auf den Impfstoff von Astrazeneca. Sie bekam Blutgerinnsel und erlitt einen massiven Schlaganfall.Hier lesen Sie die Geschichte noch einmal im Detail!

Studie enthüllt: Macht mRNA-Impfstoff unfruchtbar?

Immer wieder tauchen im Internet krude Thesen das Coronavirus und die Covid-Impfstoffe betreffend auf. So wurde zuletzt im Netz darüber spekuliert, ob mRNA-Impfstoffe von Biontech und Moderna möglicherweise unfruchtbar machen. Eine Studie widerlegte nun diesen Verschwörungsmythos. Die Wissenschaftler der Miller School of Medicine der Universität von Miami fanden heraus, dass die Qualität sowie die Anzahl der Spermien nach der Impfung bei den Probanden nicht beeinträchtigt war. Die News im Detail lesen Sie hier noch einmal!

Russischer Präsident Wladimir Putin lüftet Impf-Geheimnis

Mehr als drei Monate nach seiner Corona-Impfung hat der russische Präsident Waldimir Putin in dieser Woche endlich verraten, welchen Covid-Impfstoff er sich hat injizieren lassen. Im russischen Staatsfernsehen erklärte Putin, er habe das russische Vakzin Sputnik V erhalten. Zugleich stichelte er gegen den Westen, indem er erklärte, dass das Vakzin besser sei als andere Impfstoffe. Die ganze Geschichte lesen Sie hier noch einmal!

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

fka/sba/news.de