26.06.2021, 12.51 Uhr

Schock-Studie aus Großbritannien: Menschen trotz Corona-Impfung an Delta-Variante gestorben

50 Menschen sind in Großbritannien trotz vollständiger Impfung an der Delta-​Variante des Coronavirus gestorben. Die englische Gesundheitsbehörde Public Health England hat dazu Zahlen veröffentlicht.

Trotz Impfung starben in Großbritannien Menschen an der Delta-Variante des Coronavirus. Bild: Adobe Stock/ jarun011

Trotz weiter rückläufiger Sieben-Tage-Inzidenz wächst in Deutschland der Anteil der als besorg­niserregend eingestuften Delta-Variante deutlich. Die Corona-Mutation gilt als hochansteckend und könnte die bisherigen Erfolge im Kampf gegen die Corona-Pandemie gefährden. In Großbritannien hat die gefährliche Delta-Variante bereits dafür gesorgt, dass die Infektionszahlen wieder steigen. Insgesamt haben sich hier bisher etwas mehr als 111.000 Menschen mit der Delta-Variante infiziert - Tendenz steigend. Auch erste Todesopfer habe es bereits gegeben - und das, obwohl viele von ihnen bereits vollständig geimpft waren. Wie kann das sein?

Schock-Studie auf Großbritannien: Alte und Kranke trotz Impfung an Delta-Variante gestorben

Es ist eine beunruhigende Studie, die die Gesundheitsbehörde Public Health England nun veröffentlichte. Darin heißt es, dass mehr als die Hälfte der durch die Delta-Variante Gestorbenen bereits geimpft waren. Wie die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" (FAZ) berichtet, konnte bei 117 gestorbenen Patienten die Delta-Variante nachgewiesen werden. 50 von ihnen waren vollständig geimpft, 20 davon hatten nur eine Impfdosis erhalten, schreibt die FAZ. Den Wissenschaftlern zufolge handelte es sich bei den an der Delta-Variante Verstorbenen überwiegend um sehr alte oder gesundheitlich angeschlagene Patienten.

Von den 110.000 Menschen, die sich in Großbritannien mit der Delta-Variante angesteckt haben, mussten 1.320 wegen der Infektion im Krankenhaus behandelt werden. Allerdings, so versichern die Wissenschaftler, gibt es auch Zahlen, die Hoffnung machen. Demnach hätten in Großbritannien bereits mehr als 60 Prozent der Bevölkerung die Zweitimpfung erhalten, 83 Prozent haben zumindest die erste Impfung erhalten.

Deutschland wappnet sich gegen Delta-Variante: Fast 44,4 Millionen Erstgeimpfte

Auch in Deutschland wappnet man sich bereits vor der Delta-Variante. Um sich vor der Mutante zu schützen, hat Deutschland in den vergangenen Tagen den Impf-Turbo eingelegt. Ein halbes Jahr nach Beginn der Impfkampagne in Deutschland ist mehr als die Hälfte der Menschen mindestens einmal gegen das Coronavirus geimpft, über ein Drittel hat auch schon die zweite Spitze erhalten. Wie aus Daten des Robert Koch-Instituts vom Samstag (Stand: 10.30 Uhr) hervorgeht, haben knapp 44,4 Millionen Menschen (53,3 Prozent) mindestens eine Impfdosis bekommen. 28,9 Millionen (34,8 Prozent) sind vollständig geimpft. Allein am Freitag wurden 852.814 Impfdosen verabreicht.

Bei den Erstgeimpften liege Deutschland bei der absoluten Zahl erstmals vor Großbritannien, schrieb Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) am Samstag auf Twitter.

Lesen Sie auch: VIER neue Nebenwirkungen nach Biontech- und Moderna-Impfung

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/news.de/dpa