26.05.2021, 11.54 Uhr

Bigfoot in Großbritannien: Kryptozoologe sicher: Mysteriöse Kreatur lebt in Wäldern Europas

Bigfoot lebt nicht nur in Nordamerika, sondern auch in Großbritannien. Zumindest, wenn man dem Kryptozoologen Andy McGarth glauben darf. Dieser ging auf die Suche nach den humanoiden Kryptiden und machte eine interessante Entdeckung.

Der Kryptozoologe Andy McGarth ist überzeugt davon, dass Bigfoot in den Wäldern Europas lebt. Bild: (Symbolbild) slaw1949/AdobeStock

Bigfoot, Yeti oder Sasquatch (wie er in Kanada genannt wird) gilt eigentlich als "heimisch" in Nordamerika. Doch in den letzten zehn Jahren soll der humanoide Kryptid immer öfter auch in Großbritannien gesichtet worden sein. Bigfoot-Experte Andy McGrath, der das Buch "Beasts of Britain" schrieb, machte sich aktiv auf die Suche nach dem affenartigen Mann.

Kryptozoologe glaubt, dass Bigfoot-Familien in Großbritannien leben

Der Kryptozoologe McGrath glaubt, dass es in Großbritannien Gemeinschaften von Bigfoots geben könnte - und dass diese sich seit Jahrhunderten vor den Menschen verstecken. Andy McGrath sagte gegenüber dem "Daily Star", es bestehe die reale Möglichkeit, dass riesige affenähnliche Kreaturen in abgelegenen Gebieten in ganz Großbritannien lebten. Und obwohl sie nicht so berühmt sind wie ihr amerikanischer Kollege Sasquatch, gibt es laut Andy zahlreiche Beweise für ihre Existenz. Man müsse nur wissen, wo man sie suchen muss.

"Grüner Mann" soll in Wäldern von Großbritannien leben

"Die Idee eines 'britischen Bigfoot' wird weltweit nicht gut akzeptiert, selbst in der Bigfoot-Community", so McGrath. "Aber unsere Geschichte bezieht sich hauptsächlich auf die Legende vom Grünen Mann, von haarigen menschenähnlichen Kreaturen, die die Wappen auf alten Heraldiken und alten Kirchen zieren. Es ist definitiv plausibel, dass es diese Figur wirklich gibt, die in Architektur, Kunst und Wappen von mittelalterlichen Adelsfamilien zu finden ist."

Heidnische Sagenfigur, die Wälder von Europa bewohnt

Der "Grüne Mann" ist eine heidnische Sagenfigur, die den Lebenszyklus des Waldes repräsentiert. Er wird durch ein menschliches Gesicht dargestellt, das von Blättern umrandet ist. Die Bilder sind in ganz Europa verbreitet, insbesondere in Deutschland und Frankreich. McGrath glaubt, dass sich die Kreaturen durch ihren Bart aus Blättern so gut tarnen, dass Menschen sie nie entdeckten.

Bislang existiert kein Foto von britischem Bigfoot

"Man könnte sagen, dass noch niemand einen britischen Bigfoot gefunden hat, da niemand wirklich danach suchte", glaubt McGrath. "Aber wenn es darum geht, wilde Tiere zu fotografieren, kann es ebenfalls schwierig sein, etwas zu fotografieren, selbst wenn Sie danach suchen. Erst neulich habe ich versucht, ein Foto von einem Hirsch aus ein paar Metern Entfernung zu machen, und innerhalb von Sekunden war er verschwunden."

Bislang wurde ein Bigfoot oder ein "Grüner Mann" in Europa noch nicht auf Fotos festgehalten, doch Menschen in ganz Großbritannien berichten von Begegnungen mit schrecklichen "Affenmenschen" im Wald. Obwohl sie menschlich aussehen, sollen diese Kreaturen - sollten sie existieren - sich wie wilde Tiere verhalten. Die Geräusche, die sie von sich geben, sollen wie die von Affen klingen. 

Zeugen berichten von Verfolgungsjagd durch Bigfoot

"Es gab eine Geschichte von Kindern, die von einem haarigen Affenmann aus einem Wald gejagt wurden. Eins von ihnen stürzte und bemerkte, dass die Kreatur die Verfolgung stoppte, sobald es fiel. Sie sah es [das Kind] nur an", erzählt McGarth und schildert anschließend eine weitere Geschichte: "Auf ähnliche Art und Weise wurde eine Gruppe von Jugendlichen von einer sechs Fuß großen Gestalt mit roten Augen durch Wälder in der Nähe von Sheffield gejagt." McGarth erklärt: "Die Kinder flohen entsetzt, als das Tier mit Leichtigkeit über den Fluss sprang, aber in einiger Entfernung anhielt, als einer von ihnen zu Boden fiel."

Bigfoot-"Beweise": Fußabdrücke und herausgerissene Baumstämme

Zeugenerzählungen wie diese sowie mysteriöse Fußabdrücke sind für McGarth Beweis genug für die Existenz der mysteriösen Wesen. Auch herausgerissene Baumstämme und abgerissene Äste weisen laut dem Kryptozoologen darauf hin, dass Bigfoot in den Wäldern von Großbritannien lebt.

Schon gelesen? Geheimnisvolle Meereskreatur mit Flügeln gibt Rätsel auf

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sig/fka/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser