02.07.2020, 10.42 Uhr

Horror-Tod in Großbritannien: Wegen Schwiegermutter! Mann erwürgt Frau und erhängt sich

Es müssen verstörende Bilder gewesen sein, die der Zimmergast einer Familie in Großbritannien beim Heimkommen vorfand. Der Familienvater hatte erst seine Frau, dann sich selbst getötet. Der Sohn des Ehepaars (2) schlief die ganze Zeit in seinem Bettchen.

In Großbritannien endete ein Familienstreit tödlich. Ein Mann tötete erst seine Frau und richtete dann sich selbst. Bild: (Symbolbild) iiievgeniy/AdobeStock

Eine grauenhafte Familientragödie hat sich in Burton, Großbritannien, zugetragen. Ein Mann (32) hat seine Frau (33) zu Tode gewürgt und sich anschließend selbst am Treppengeländer erhängt. Ihr gemeinsamer Sohn (2) hatte die ganze Zeit in seinem Bett geschlafen und nichts mitbekommen. Das berichtet der "Daily Star" aktuell.

Ehepaar war von Lettland nach Großbritannien gezogen

Kiril (32) und Lana (33) waren von Lettland nach Großbritannien gekommen, um sich und ihrem Sohn Oscar (2) ein besseres Leben zu ermöglichen. Lana hatte eine Anstellung als Optikerin gefunden, Kiril arbeitete als Koch bei "Pizza Express", berichtet das Blatt.

Grund für den Streit war vermutlich Schwiegermutter gewesen

Der Polizeichef Dan Ison äußerte gegenüber dem "Daily Star"die Vermutung, dass die Beziehung der beiden Eheleuten angespannt gewesen sei, nachdem Lanas Mutter bei ihnen eingezogen war, um dem Paar mit seinem Sohn Oscar zu helfen. Die Mutter sei wieder ausgezogen, doch plante wohl, "bald wieder zurück in die Wohnung des Ehepaars zu ziehen", woraufhin der Streit vermutlich ausbrach.

Täter erwürgte Opfer im Streit und nahm sich anschließend das Leben

Bevor Kiril seine Frau attackierte, hatte er Beruhigungsmittel (Medikamente gegen Angststörungen) zu sich genommen und eine mögliche Scheidung von seiner Frau im Internet recherchiert. In seiner Wut während des Streits hat Kiril seine Frau vermutlich mit einem Würgegriff zu Tode gewürgt. Danach erhängte er sich selbst am Treppengeländer ihres Zuhauses.

Untermieter fand die beiden Leichen noch am selben Abend

An Kirils Leiche konnten die Gerichtsmediziner eine Stichwunde im Bauch feststellen, die vermutlich von Lana verursacht worden war, bevor Kiril sie tötete. Der zweijährige Sohn des Paares blieb unversehrt. Der Untermieter Yuri Latches fand das Kind selig schlafend in seinem Bettchen vor, nachdem er die beiden leblosen Körper der Eltern gegen 23 Uhr vorgefunden hatte. Lana lag tot auf dem Boden des Badezimmers und Kiril hing mit Kabeln befestigt am Treppengeländer des Hauses.

Wie die Ermittler berichten, hatte das Paar wohl schon länger Probleme gehabt und bereits mit Anwälten über eine mögliche Scheidung gesprochen. Kiril war zudem wegen seelischer Probleme in ärztlicher Behandlung gewesen.

Schon gelesen? Vergewaltigungs-Drama! Mädchen (13) von 7 Soldaten missbraucht

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sig/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser