12.05.2021, 10.44 Uhr

Donald und Melania Trump: Sieg für den Ex-Präsidenten! Anwälte konnten die Trennung abwenden

Nicht mit Donald Trump! Die Anwohner von Palm Beach wollten den Ex-Präsidenten und seine Frau Melania Trump aus dem Anwesen Mar-a-Lago vertreiben. Doch diese Trennung konnten Trumps Anwälte erfolgreich abwenden.

So einfach lässt sich Donald Trump nicht vertreiben. Bild: dpa

Es vergeht wahrscheinlich kaum ein Tag, an dem Donald und Melania Trump nicht die Klatschspalten der Medien zieren. Gestern erst sorgte Donald Trump für Schlagzeilen, weil er offenbar Frau und Sohn in Florida zurückgelassen und sich nach New Jersey aufgemacht hat, um sein politisches Comeback zu planen. Bestätigt wurden diese angeblichen Präsidentschaftspläne allerdings bisher noch nicht.

Anwohner von Palm Beach wollen Trennung von Donald und Melania Trump erzwingen

Heute wiederum drehen sich die Trump-News nicht um seine Karriere, sondern um sein Anwesen Mar-a-Lago, wo er seit dem Ende seiner Amtszeit zusammen mit Frau Melania Trump und Sohn Barron lebt. Den Anwohnern von Palm Springs passte der Umzug der einstigen Präsidentschaftsfamilie so gar nicht in den Kram, weshalb sie sich dafür stark machten, den Ex-Präsidenten und die ehemalige First Lady von ihrem Luxusanwesen zu vertreiben. Sogar Anwälte wurden eingeschaltet.

Darf Donald Trump gar nicht in Palm Beach leben?

Die Anwohner hatten im Rechtsstreit angeführt, dass es Trump gar nicht zustehe, hier zu leben. Zwar sei er der Präsident des Privatclubs, den er nach der Renovierung des Gebäudes gründete, doch leben dürfte er hier nicht. Demnach sei es dem Ex-Präsidenten nicht gestattet, mehr als dreimal im Jahr bis zu einer Woche lang dort zu leben. Gegen diese Regel würde er mit Mar-a-Lago als Hauptwohnsitz aber eindeutig verstoßen.

Donald und Melania Trump: Trennung von Anwesen Mar-a-Lago abgewendet

Doch nun stellt sich heraus: Die Mühe war vergebens. Donald Trumps Anwälte konnten die forcierte Trennung abwenden. Der Ex-Präsident darf weiterhin und auf unbestimmte Zeit als sogenannter "gutgläubiger Angestellter" in Mar-a-Lago leben. Was bedeutet das? Die britische "The Sun" zitiert aktuell Trumps Anwalt John B. Marion und erklärt, Trumps Aufgaben in Mar-a-Lago würden darin bestehen "das Anwesen zu überwachen, Verbesserungen des Clubbetriebs vorzuschlagen, die Finanzen des Clubs zu überprüfen, an Veranstaltungen teilzunehmen und Gäste zu begrüßen."

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

fka/loc/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser