Von news.de-Redakteurin - 12.05.2021, 11.58 Uhr

Eisheilige am 12.05.2021: Kälte-Schock an Himmelfahrt! HIER fällt Männertag ins Wasser

Vom 11. bis zum 15. Mai lassen die Eisheiligen jedes Jahr Hobbygärtner erschauern. Nachdem das Quecksilber am Wochenende bis auf 30 Grad kletterte, sorgt eine Kaltfront in der aktuellen Woche für einen Temperatursturz. Himmelfahrt fällt vielerorts förmlich ins Wasser.

Temperatursturz sorgt pünktlich zu den Eisheiligen für trübe Stimmung. Bild: AdobeStock / Jean Kobben

Hobbygärtner graut es vor den kommenden Tagen: Am 11. Mai 2021 beginnen nämlich die Eisheiligen. Müssen wir nach dem sommerlichen Wochenende mit Temperaturen weit über 25 Grad nun mit eisiger Polarkälte rechnen? Kommt der Winter mit Schnee und Frost zurück?

Angst vor Eisheiligen 2021! Kommt der Winter mit Schnee und Frost im Mai zurück?

Jedes Jahr sorgen die Eisheiligen mit hoher Wahrscheinlichkeit für einen äußerst späten Kälteeinbruch in Deutschland, heißt es zumindest im Volksglauben. Vom 11. bis zum 15. Mai 2021 wechseln sich Mamertus, Pankratius und Co. täglich ab. Zwar gibt es in der Meteorologie bestimmte Singularitäten, eine hundertprozentige Vorhersage gibt es jedoch nicht. Unter Singularität versteht man ungewöhnliche Witterungsregelfälle, die zu bestimmten Zeiten auftreten und deutlich vom vorherrschenden Wetter abweichen. Dazu zählen auch die Eisheiligen.Meteorologe Jörg Kachelmann hält jedoch rein gar nichts von dem Aberglauben und hält das Phänomen für Humbug.

Eisheilige 2021: DAS steckt hinter dem Wetterphänomen?

Laut Aufzeichnung des Deutschen Wetterdienstes (DWD) sorgten in diesem Zeitraum immer wieder eisige Polarlufteinbrüche für nächtlichen Frost. Erst wenn die Eisheiligen vorbei sind, stabilisiert sich das Frühlingswetter und die Temperaturen steigen auf sommerliche Werte. Der Kalender weicht seit der Kalenderreform von 1582 jedoch ungefähr zehn Tage von der tatsächlichen Zeitrechnung ab. Die Eisheiligen müssten demnach erst vom 23. bis 27. Mai 2020 auftreten. Allerdings dürften sie in diesem Jahr laut Meteorologen fast pünktlich sein. Müssen wir uns dieses Jahr nach dem Mini-Sommer vor Bodenfrost oder sogar Schnee mitten im Wonnemonat fürchten?

Kälteschock an Christi Himmelfahrt! DWD prophezeit kühle Eisheilige

Nachdem am Wochenende fast 30 Grad erreicht wurden, verabschiedet sich der Mini-Sommer offenbar schon nach wenigen Tagen wieder ausDeutschland. Am Montag (10.05.2021) strömt im Tagesverlauf kalte Luft in den Westen ein. Die Hitze wird zunächst in den Osten gedrängt, bevor sich die Kaltluft dann bis Dienstag in ganz Deutschland ausgebreitet hat. Die Temperaturen stürzen um mehr als zehn Grad nach unten. Zudem ist an den kommenden Tagen immer wieder Regen möglich. Aufgrund der Saharastaub-getränkten Luft könnte es in einigen Regionen zu Blutregen kommen. Auch der Vatertag an Christi Himmelfahrt droht ins Wasser zu fallen. So richtig warm wird es an den kommenden Tagen nicht. Schnee und Frost müssen wir jedoch nicht fürchten. Nur in den Alpen könnte es weiße Flocken geben.

Prognose für Eisheilige 2021: Kühles und wechselhaftes Wetter erwartet

Am Mittwoch (12.05.2021) soll sich der Himmel in der Osthälfte überwiegend dicht bewölkt zeigen. Regional müsse jedoch mit länger anhaltendem und teils kräftigem Regen gerechnet werden, vor allem von Bayern bis zur Mitte des Landes sowie in Sachsen. An der Grenze zu Polen sind laut DWD einzelne, kräftige Gewitter möglich. Im Nordwesten und Westen ist es dagegen wechselnd wolkig und meist trocken. Die Höchstwerte erreichen 11 Grad bei Dauerregen im Süden und bis zu 19 Grad an Oder und Neiße sowie im Nordwesten des Landes. Dazu weht schwacher bis mäßiger Wind.

Zu Christi Himmelfahrt am Donnerstag gibt es viele Wolken und teils länger anhaltende Regenfälle. Im Osten können einzelne, kräftige Gewitter nicht ausgeschlossen werden, wie der DWD mitteilte. Länger sonnige und trockene Abschnitte werden am ehesten im Westen und Nordwesten erwartet. Die Temperaturen klettern auf 12 bis 19 Grad.

Auch am Freitag soll es den Prognosen zufolge meist wolkig bis stark bewölkt bleiben, im Nordosten zieht gelegentlich noch etwas Regen auf. Im Westen und Südwesten werden mitunter Schauer und einzelne Gewitter erwartet. Bei 14 und 19 Grad bleibt es weiterhin recht kühl. Dazu weht meist schwacher Wind aus westlichen Richtungen.

So heißen die Eisheiligen: Alle Namen im Überblick

In einigen Regionen werden die Eisheiligen auch "gestrenge Herren" oder auch "Eismänner" genannt. Die Eisheiligen sind nach Bischöfen und Märtyrern aus dem 4. und 5. Jahrhundert benannt. Mit dem Wetter haben sie allerdings nichts zu tun. Das Wetterphänomen fällt nur zufällig immer auf die Tage der Heiligen. So heißen die Eisheiligen:

  • Dienstag, 11.05.2021 - Mamertus
  • Mittwoch, 12.05.2021 - Pankratius
  • Donnerstag, 13.05.2021 - Servatius
  • Freitag, 14.05.2021 - Bonifatius
  • Samstag, 15.05.2021 - Sophia (auch kalte Sophie)

DAS sagen die Bauernregeln über die Eisheiligen

Für die Eisheiligen gibt es im Volksglauben ein paar Bauernregeln, die eine Auskunft über das nachfolgende Wetter im Jahresverlauf geben sollen. So heißt es: "Pankraz, Servaz, Bonifaz machen erst dem Sommer Platz". In Süddeutschland lautet eine Bauernregel: "Pankrazi, Servazi und Bonifazi sind drei frostige Bazi. Und zum Schluss fehlt nie die Kalte Sophie". In Süddeutschland bezeichnet man einen durchtriebenen Burschen als "Bazi".

Lesen Sie auch: 

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser