25.04.2021, 12.30 Uhr

Wetter im April/Mai 2021: Schnee-Alarm zum Monatswechsel! Horror-Prognose für Wonnemonat

Hoch Sandra verwöhnt Deutschland kurzzeitig mit Sonnenschein und Temperaturen nahe der 20-Grad-Marke. Doch der Frühling bleibt nur kurz: Zum Monatswechsel strömt erneut Kaltluft ins Land und sorgt für Schnee-Alarm im Mai.

Der Mai startet offenbar sehr kalt. Bild: AdobeStock / Olga Mendenhall

Bislang gelang dem Frühling noch kein richtiger Durchbruch. Es bleibt weiterhin kühl - zumindest nachts. Zum Wochenstart darf sich Deutschland zwar auf reichlich Sonnenschein freuen, doch der Winter will sich noch nie so recht verabschieden. Laut Meteorologen könnte es sogar noch einmal Schnee geben.

Wetter im April 2021: Sonnenschein und kühle Temperaturen durch Hoch Sandra

Nachdem Hoch Renate über Deutschland hinweg gezogen ist, verwöhnt uns nun Hoch Sandra mit sehr viel Sonnenschein. Zwar bringt das Hoch ein paar Wolken mit, Angst vor Regen müsse aber niemand haben."Nachts ist es ziemlich kühl, [...] aber tagsüber kann die Sonne schön einheizen und dann steigen die Temperaturen ordentlich vor allem im Westen und Süden in die Höhe", sagt Meteorologe Dominik Jung von "wetter.net". Teilweise klettert das Quecksilber auf bis zu 20 Grad. Doch der nächste Temperatursturz steht bereits in den Startlöchern.

Schnee-Alarm zum Monatswechsel! Wonnemonat Mai mit winterlichem Kaltstart

 

Das schöne Wetter bleibt nämlich nur von kurzer Dauer. Bis Mittwoch soll sich die Wetterlage nämlich komplett umgestellen. "Es kann Regenschauer geben, hier und da sind auch mal Blitz und Donner dabei", sagt Jung weiter. Doch es wird noch schlimmer: Eisige Polarluft soll den Monatswechsel versauen. Der Meteorologe rechnet sogar mit Mai-Schnee. "Am 4., 5. Und 6. Mai ist es schon deutlich zu kalt für diese Jahreszeit. Die Temperaturabweichung in Europa mag man fast nicht glauben: In Ostdeutschland ist es dann laut Wettertrend 12 Grad zu kalt für diese Jahreszeit", sagt Jung ernüchternd. "Die Wetterlage am 6. Mai am frühen Morgen schlägt dann alles. Da haben wir sogar Schneefall! Vor allem in höheren Lagen ist Schneeregen und Schneefall mit dabei."

Lesen Sie auch: Kälteschock im Mai! Polarwirbel schlägt zu den Eisheiligen noch mal zu.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser