23.03.2021, 10.15 Uhr

Unwetter im März 2021: Fatale Folgen für Deutschland! Arktis-Sturm rast auf Großbritannien zu

Während die Temperaturen in Deutschland allmählich steigen und sich Frühlingswetter hierzulande breit macht, rast ein arktischer Sturm laut Meteorologen auf Großbritannien zu. Diese Wetterlage sorgt jedoch nicht nur dort für Unwetter, sondern hat auch fatale Folgen für Mitteleuropa. Der Deutsche Wetterdienst warnt bereits.

Ein arktischer Sturm rast auf Großbritannien zu. Bild: AdobeStock / ronniechua

Bislang hat es sich Hoch Margarethe über den Britischen Inseln bequem gemacht, doch nun nimmt es Kurs auf Deutschland - mit fatalen Folgen. Während sich Mitteleuropa auf steigende Temperaturen und frühlingshaftes Wetter freuen darf, rast ein arktischer Sturm auf Großbritannien zu.

Unwetter in Europa aktuell: Arktischer Sturm rast auf Großbritannien zu

Nachdem sich Hoch Margarethe nach Mitteleuropa bewegt, rückt Unwetter-Tief Philip aus Island nach. Laut britischem Wetterdienst Met Office stehen dem Vereinigten Königreich eisige Temperaturen, starke Stürme und heftige Regenschauer bevor. Meteorologen warnen vor heftigem Unwetter, dass am späten Dienstagabend den Nordwesten erreicht und sich ab Donnerstag auch auf andere Teile des Landes ausbreiten soll. Der arktische Sturm soll mit Windgeschwindigkeiten bis zu 104 Stundenkilometern über den Britischen Inseln toben. Im schlimmsten Fall könne das extrem ungemütliche Wetter sogar bis Ostersonntag andauern.

Hoch Margarethe bringt Frühlingswetter nach Deutschland - Kälte-Comeback am Wochenende

Diese Wetterlage bleibt nicht ohne Folgen für Deutschland. Laut "wetterkontor.de" zeigt die Großwetterlagenkarte, wie sich Hoch Margarethe im Laufe der Woche über Mitteleuropa ausbreitet. Zum Wochenende gelangen jedoch im Norden immer wieder Tiefdruckausläufer nach Deutschland. So klettern die Temperaturen zunächst auf Spitzenwerte bis zu 15 Grad im Westen und Südwesten Deutschlands, bevor am Samstag erneut ein Schwall kühler Luft einströmt. Wie "kachelmannwetter.com" berichtet, könnte es vor allem in der Nordhälfte noch einmal unbeständig werden. Es bleibt abzuwarten, wie sich die Wetterlage weiter entwickeln wird.

Deutscher Wetterdienst warnt vor Sturmböen am Wochenende

Mittlerweile warnt auch der Deutsche Wetterdienst (DWD) vor möglichen Wettergefahren am Wochenende. Demnach seien am Freitagabend im Nordwesten und Westen stürmische Böen möglich. Am Samstag soll eine Kaltluftpassage von West nach Ost ziehen und für Schauer und einzelne Gewitter sorgen. Außerdem seien dann auch schwere Sturmböen möglich.

Lesen Sie auch:Unwetter, Schnee und Regen! So wird das Wetter im Saturnjahr laut Hundertjährigem Kalender.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/bos/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser