Uhr

Paar aus Leipzig verurteilt: Mord unter Auswanderern in Südafrika - Leiche bis heute vermisst

In Südafrika hatte sich Claus Schroeder mit seiner Familie ein neues Leben aufgebaut. Doch 2009 verschwindet er spurlos. Von einem Besuch bei dem Käufer seiner Farm kehrt er nicht zurück. Der Mann, der ihm viel Geld schuldete, soll ihn ermordet haben.

In Südafrika wollten die Auswanderer glücklich werden. Bild: AdobeStock/ eduardo vergara/EyeEm (Symbolbild)

Seit dem 14. August 2009 ist für Tanja Schroeder nichts mehr so, wie es einmal war. An diesem Tag verschwand ihr Mann Claus Schroeder spurlos. Was war passiert? Im Jahr 2000 war die Familie Schroeder von Bayern nach Südafrika ausgewandert. Wie die "Bild" aktuell berichtet, gründeten sie eine Firma für den Umbau von Campingwagen, kauften ein Haus und schließlich sogar noch eine Farm, die sie 2008 aber wieder verkauften.

Auswanderer-Mord in Südafrika: Claus Schroeder spurlos verschwunden

Doch mit diesem Verkauf nahm die Tragödie ihren Lauf. Ein Ehepaar aus Leipzig bekundete Interesse an der Farm. Sie wirkten seriös und konnten laut "Bild" eine Bankbürgschaft über 500.000 Euro vorweisen. Dass diese gefälscht war, sollten die Schroeders erst später erfahren. Mehr als ein Jahr wartete die Familie geduldig auf ihr Geld. Vergeblich.

Jens L. aus Leipzig verschwand mit Auswanderer Claus Schroeder im Farm-Hinterland

Am 14. August 2009 beschloss Claus Schroeder schließlich, zur Farm zu fahren und sein Geld einzutreiben. Der Mann aus Leipzig, Jens L., beteuerte erneut, dass Claus Schroeder sein Geld erhalten werde. Zuvor bat er ihn aber, ihm mit seinem Auto, was sich angeblich auf dem Farmland festgefahren hatte, zu helfen. Von dieser Tour kehrte Claus Schroeder nicht zurück.

Frau meldet Auswanderer Claus Schroeder als vermisst

Tanja Schroeder, die mit ihrem Mann zum Lunch verabredet gewesen war, alarmierte die Polizei und meldete den 54-Jährigen als vermisst. Jens L. erklärte gegenüber den Behörden, er habe Schroeder das Geld in bar gegeben und eine unbekannte Frau habe ihn abgeholt. Er deutete damit an, Schroeder habe vielleicht ein neues Leben beginnen wollen. Was Jens L. zu diesem Zeitpunkt nicht wusste: Zeugen hatten gesehen, wie er blutverschmiert aus dem Busch zurückgekehrt war.

Die Ermittler entdeckten schließlich auch Claus Schroeders Blut im VW Bus des Mannes. Jens L. und seine Freundin wurden festgenommen. Erst 2015 wurde der Prozess gegen die beiden Auswanderer eröffnet und erst Ende letzter Woche ein Urteil gefällt: Das Paar wurde für schuldig erklärt. Das Strafmaß soll laut "Bild"-Zeitung am 7. April verkündet werden.

Sterbliche Überreste von Auswanderer Claus Schroeder bis heute verschwunden

Wo Jens L. die Leiche von Claus Schroeder versteckt hat, dazu schweigt er. Doch Tanja Schroeder ist verzweifelt und hat deshalb sogar eine ungewöhnliche Bitte an den Richter gerichtet: "Ich wüsste so gern, was mit Claus passiert ist. Wo wir seine Überreste finden. Wenn die Angeklagten uns das verraten, dann wäre es für mich in Ordnung, wenn sie eine leichtere Strafe bekommen."

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

fka/news.de