13.03.2021, 12.33 Uhr

Sommerzeit ab 28.03.2021: Zeitumstellung bald abgeschafft? DAS ist der aktuelle Stand

Am 28.03.2021 müssen wir die Uhren wieder eine Stunde vorstellen, denn dann beginnt die Sommerzeit. Eigentlich sollte die Zeitumstellung in diesem Jahr abgeschafft werden. Doch bislang gibt es in der EU keine Einigung. Woran das liegt, lesen Sie hier.

Ende März werden die Uhren wieder umgestellt. Bild: AdobeStock / Herby ( Herbert ) Me

Kurz vor Monatsende werden die Uhren umgestellt. Am 28. März 2021 können wir eine Stunde weniger schlafen, da sich die Uhren von 2 Uhr auf 3 Uhr vorstellen. Wann die Zeitumstellung abgeschafft wird ist ungewiss.

Zeitumstellung 2021 abgeschafft? Darum müssen wir die Uhren noch immer umstellen

Eigentlich sollte die Zeitumstellung in diesem Jahr abgeschafft werden, so zumindest beschloss es das Europäische Parlament 2019. Dass es dazu kommt, ist aber mehr als fraglich - ein schnelles Ende der halbjährlichen Zeitumstellung auf europäischer Ebene ist derzeit nicht in Sicht, weil es keine ausreichende Mehrheit unter den 27 Mitgliedstaaten gibt, welche Zeit künftig gelten soll. Ein Flickenteppich verschiedener Zeitzonen unter Nachbarstaaten soll vermieden werden. Es fehle derzeit eine europaweite Folgenabschätzung, hieß es dazu kürzlich von der Bundesregierung.

Sommerzeit oder Winterzeit? Abschaffung der Zeitumstellung mit krassen Folgen

Die Zeitumstellung wurde 1980 eingeführt. Damals war das Ziel, die Tageshelligkeit besser ausnutzen zu können. Bei einer dauerhaften Sommerzeit würde es im Westen des Kontinents im Winter sehr spät hell werden. Bei einer ständigen Winterzeit würde die Sonne im Sommer im Osten sehr früh aufgehen.

Lesen Sie auch:Eine Stunde geklaut! Das sind die gesundheitlichen Folgen.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser