08.02.2021, 18.13 Uhr

Tödliche Erkrankung in Tansania: Blut erbrochen! Mysteriöse Krankheit tötet 15 Menschen

In Tansania sorgen 15 mysteriöse Todesfälle für Aufsehen. Sie sollen alle an einer unbekannten Krankheit gestorben sein, sagte eine Gesundheitsexpertin. Doch die Regierung glaubt ihr nicht und feuerte die Ärztin. 

In Tansania hat eine mysteriöse Krankheit 15 Menschen das Leben gekostet. (Symbolfoto) Bild: AdobeStock/ andriano_cz

Felista Kisandu, Ärztin und Chief Medical Officer des ländlichen Chunya Distrikts in der tansanischen Stadt Mbeya, ist besorgt. Innerhalb weniger Tage sind 15 Menschen an einer mysteriösen Krankheit gestorben. Die Frau warnte jetzt die Bevölkerung, doch das Gesundheitsministerium in Tansania sieht die Lage nicht als so besorgniserregend an.

Mysteriöse Krankheit in Tansania tötet 15 Menschen

Laut einem Artikel auf "The Sun" online, starben einige Menschen, darunter vor allem Männer innerhalb von Stunden nach dem Auftreten der Symptome an der Erkrankung. Neben Übelkeit erbrachen die Patienten auch Blut. Insgesamt wurden 50 Menschen aus dem Süden Tansanias in ein Krankenhaus eingeliefert.

Blut und Übelkeit! Woran starben die Menschen in Tansania?

Ein Experten-Team untersucht jetzt die Fälle, um herauszufinden, wodurch diese namenlose Krankheit ausgebrochen ist."Dieses Problem war nicht weit verbreitet.Es ist nur in einer einzigen Verwaltungsabteilung von Ifumbo aufgetreten, wo Menschen Blut erbrechen und sterben, wenn sie zu spät ins Krankenhaus kommen", sagte Felista Kisandu.

Das Gesundheitsministerium schließt einen Ausbruch aus. Die Regierung forderte laut Kisando an das Blut und das Wasser auf Quecksilberkontamination zu testen. Sie sagte: "Erste klinische Untersuchungen ergaben, dass die Patienten, meist Männer, an Magengeschwüren und Lebererkrankungen litten. Wir haben ihnen geraten, das Trinken von unerlaubtem Gebräu, das Rauchen von Zigaretten und anderen harten Getränken zu vermeiden."

Panikmache? Gesundheitsexpertin suspendiert

Für ihre Aussagen wurde Felista Kisandu nun bestraft. Gesundheitsministerin des Landes, Dorothy Gwajika, suspendierte die Medizinerin deswegen am Samstag. Sie sagte, dass Kisandu so  "unnötige Panik" schüren würde. Regierungsbeamte sagten, dass ähnliche Symptome im Jahr 2018 in der Region auftraten, als Patienten an hohem Fieber, Übelkeit und Bluterbrechen litten.

Schon gelesen? Ohnmacht, Krampfanfälle, Übelkeit! Hunderte Menschen mit neuer Seuche infiziert

Tansanischer Präsident John Magufuli: Gott hat die Coorna-Pandemie gestoppt

 

Es ist nicht das erste Mal, dass die Regierung Krankheiten nicht ernst nimmt. Präsident John Magufuli behauptete am 9.Januar, dass das Land durch göttliche Hilfe die Corona-Pandemie stoppen konnte. "Corona ist in unserem Land durch die Macht Gottes entfernt worden", sagte Magufuli. Die Bürger Tansanias wurden außerdem angehalten ihr Immunsystem mit pflanzlichen Mitteln gegen eine Infektion zu schützen. Obwohl die Zahl der Corona-Fälle seit sechs Wochen bei 509 liegt, rechnet die Opposition in nächster Zeit damit, dass sich die Fallzahlen so auf 10.000 Infizierte erhöht.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

 

 

 

bos/news.de

Themen: